creative_looks_1960_x_800.jpg

Creative Looks Oberfläche
Über den Button "Inspire" kann sich der Anwender durch von der Software vorgeschlagene Looks klicken. Mit den Schiebereglern lassen sich diese anpassen. Für die Naturfarben Blau (Sky) und Grün (Greenery) gibt es eigene Schieberegler.
Bild: Andreas Jordan

Creative Looks Plug-in für Lightroom

Preis: 59 Euro
24.08.2021

Das Plug-in Creative Looks von Picture Instruments hilft Nutzern von Lightroom Classic dabei, einen individuellen Look zu finden.

Das neue Plug-in von Picture Instruments läuft unter Lightroom Classic (ab Version 6) am Mac und Windows-PC, nicht aber in der Cloud-Version von Lightroom. Es kann automatisch passende Looks für ein Bild erstellen – laut Hersteller auf Basis künstlicher Intelligenz. Dazu haben die Programmierer nach eigenen Worten „die Looks der populärsten Hollywood Filme, der angesagtesten Influencer und Werbefotografen intensiv analysiert“.  

softwarebox_creativeloooks_pi_transparent_x4000_kopie.jpg

Das Plug-in Creative Looks kostet 59 Euro.

Das Plug-in Creative Looks kostet 59 Euro.

Bild: Picture Instruments

Durch mehrfaches Klicken des Inspire-Buttons schlägt die Software immer wieder neue Looks vor, die sich bei Gefallen in einem von zehn Zwischenspeichern sichern und später wieder aufrufen lassen. Natürlich kann der Nutzer auch manuell vorgehen: Mit Hilfe von Schieberegler lassen sich Aspekte wie Farbton, Sättigung, Kontrast, Himmelblau oder Pflanzengrün bearbeiten. Auch das Arbeiten mit Komplementärkontrasten wird im Modus Split Toning vereinfacht.

Preise und Verfügbarkeit

Das Plug-in kostet 59 Euro, Interessenten können vor dem Kauf eine Demoversion herunterladen, die sich nach dem Kauf freischalten lässt. Die Testversion beinhaltet alle Funktionen, mit der Einschränkung, dass der erstellte Look beim Schließen des Plug-ins wieder verworfen wird.

Tutorial-Video zu Creative Looks:

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Sozialwissenschaftler und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.