Kreativer Fotodruck

Acrylglas, Holz, Leinwand und Metall
27.02.2022

Neben unterschiedlichen Papieren gibt es immer mehr kreative Materialien für den Fotodruck.

Text: Lennart Woock

Unterschiedliche Papierarten in matt, glänzend oder seiden-matt werden schon lange angeboten. Doch auch die Auswahl an Trägermaterialien und Drucktechniken wird immer größer.

Foto auf Leinwand

Für Fotoleinwände wird das Motiv auf Leinwandgewebe gedruckt und anschließend auf einen Keilrahmen aufgezogen. Das Gewebe gibt dem Bild eine Struktur. Zudem spiegelt die Oberfläche nicht. Der Keilrahmen gibt dem Bild  zusätzlich mehr Stabilität.
> Beispielsweise erhältlich bei Pixum und Ifolor.

fotodruck_text_1.jpg

Acryl und Leinwand beim Fotodruck

Von der Malerei zur Fotografie – Acryl und Leinwand.

© picture alliance / imageBROKER | Maria Breuer

Fotos hinter Acrylglas

Hierbei wird das Motiv direkt auf Acrylglas gedruckt oder ein Fotoabzug hinter das Acrylglas geklebt. Die Acrylglasoberfläche gibt Bildern eine höhere Leuchtkraft und Farbbrillanz sowie eine leichte Tiefenwirkung. Das Glas gibt dem Bild eine sehr hohe Stabilität und es ist zudem wenig anfällig für Feuchtigkeit.
> Herausragend in unserem aktuellen Fotolabor-Test (fotoMAGAZIN 4/2022) ist die Firma Whitewall.

Fotos auf Metall

Beim Metalldruck wird das Bild entweder direkt auf eine Metallplatte gedruckt oder Fotopapier auf die Platte aufgezogen. Meist kommt hierbei Aluminium zum Einsatz. Die matte Oberfläche ist dabei zwar reflexionsfrei, hat aber einen leichten Glanz in hellen Bereichen. Zudem sind solche Bilder wasserfest, bieten eine hohe Farbsättigung und sind ebenfalls sehr stabil.
> Beispielsweise auf gebürstetem Aluminium bei Whitewall.

fotodruck_text_2.jpg

Fotodruck auf Aluminium

Auf Aluminium gedrucktes Foto.

© picture alliance / dpa Themendienst | Andrea Warnecke

Bilder auf Holz

Relativ neu ist der Druck auf Holz. Durch die natürliche Holzmaserung bekommen Bilder dabei eine raue, rustikale und individuelle Optik. Ein Holzdruck passt sicherlich nicht zu jedem Bild, kann aber manche Motive aufwerten und eine zusätzliche Ebene hinzufügen.
> Beispielsweise bei CEWE.

Auswahl in den eigenen vier Wänden

Da sich die genaue optische Wirkung am Bildschirm nur eingeschränkt beurteilen lässt, bieten die meisten Anbieter Mustersets an. Für 10 bis 20 Euro werden alle angebotenen Produkte in einem kleinen Format nach Hause geliefert. So bekommen Sie einen Eindruck, wie die unterschiedlichen Drucke wirken.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
fotoMAGAZIN

1949 erschien die erste Ausgabe der ersten Fotozeitschrift im deutschsprachigen Raum. Seither begleiten wir die Fotogeschichte. Unsere Kamera- und Objektivtests unter Labor- und Praxisbedingungen helfen Einsteigern und Profis seit jeher bei der Kaufentscheidung. Mancher Fotograf wurde von uns entdeckt. Und seit Steven J. Sasson 1975 für Kodak die erste Digitalkamera entwickelte, haben wir die digitale Fotografie auf dem Schirm. Unsere Fotoexpertise ist Ihr Vorteil.

Artikel unter dieser Autorenzeile sind Gemeinschaftsprojekte der Redaktion.