Nikon: Augen-Autofokus für Z7 und Z6 kommt im Mai

Weitere Firmware-Updates geplant
15.02.2019

Nikon hat die im Januar angekündigten Firmware-Updates für seine spiegellosen Vollformatkameras Z6 und Z7 jetzt konkretisiert. Die Autofokus-Verbesserungen sollen im Mai kommen, weitere Neuerungen folgen zu einem noch nicht genannten Zeitpunkt.

nikon_z7_nikon_z6_back.jpg

Nikon Z6 und Z7 Kit 6 Spiegellose Systemkamera mirrorless Camera neu FTZ

Die Rückseite der Nikon Z6 und Z7 ziert ein großes 3,2-Zoll-Display.

© Nikon

Ursprünglich hatte Nikon die Updates auf der CES in Las Vegas im Januar angekündigt. Nun steht der Veröffentlichungstermin für die erste Update-Welle fest. Später soll unter anderem die Unterstützung für CFexpress-Karten folgen – und das neben der Z7 und Z6 auch für die SLRs D5, D500 und D850. Und hier die Details (Originaltext Nikon).

Firmware-Updates für Nikon-Kameras

1. Unterstützung von Autofokus mit Augenerkennung für unbewegte Motive (Veröffentlichung für Mai 2019 geplant)

Der Autofokus mit Augenerkennung eignet sich hervorragend für Porträtfotos. Der sich in Entwicklung befindende Autofokus mit Augenerkennung wird sowohl mit dem Fokusmodus AF-S (Einzelautofokus) funktionieren, der sich für unbewegte Porträtmotive eignet, als auch mit dem Modus AF-C (kontinuierlicher Autofokus), um Personen zu fotografieren, die ihre Körperhaltung häufig ändern. Diese Funktion erkennt mehrere Augenpaare, aus denen der Benutzer wählen kann, auf welches fokussiert werden soll. Dies ermöglicht eine höhere Flexibilität beim Fotografieren von mehreren Personen.

2. Verbesserte AF-/AE-Performance (Veröffentlichung für Mai 2019 geplant)

Das Tracking der Belichtungsautomatik (AE) wird bald im kontinuierlichen (erweiterten) Hochgeschwindigkeitsmodus zusätzlich zum aktuellen Autofokus-Tracking (AF) möglich sein. Die Leistung von AF bei schwachem Licht wird ebenso gesteigert werden, was einen schnelleren Autofokus bei dunkel oder schwach beleuchteten Umgebungen sowohl für die unbewegte Motivfotografie als auch für Filme ermöglichen wird.

3. Unterstützung von RAW-Videoausgabeformat (Veröffentlichungsdatum wird noch bekannt gegeben)

Die Ausgabe im 4K-UHD- und im Full-HD-RAW-Datenformat aus der Kamera wird unterstützt werden. Die RAW-Daten können danach mit einem externen Recorder in einem RAW-kompatiblen Format aufgenommen werden. Dadurch profitieren Benutzer von einer umfassenden Farbtiefe von 12 Bit und damit von flexiblen Farbabstufungen.

nikon_z7_nikon_z6_slot_xqd.jpg

Nikon Z7

Nach dem Update sollen sich neben XQD- auch CFexpress-Speicherkarten nutzen lassen, die die gleiche Größe haben.

4. Unterstützung von CFexpress-Speicherkarten (Veröffentlichungsdatum wird noch bekannt gegeben)

Die neue Firmware wird CFexpress-Speicherkarten unterstützen (CFexpress ist ein neuer Standard für Speicherkarten mit erhöhtem Datenschutz). Diese Speicherkarten zeichnen sich durch ihre sehr schnelle Leistung aus, wodurch sich Arbeitsprozesse effizienter gestalten lassen. Nach dem Upgrade können die User frei zwischen CFexpress- und XQD-Speicherkarten wählen. In Zukunft werden neben der Z 7 und der Z 6 auch die digitalen SpiegelreflexkamerasD5 (XQD-Version),D850 undD500 CFexpress-Speicherkarten unterstützen.

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.