Nissin MG80 Pro: leistungsfähiger Funk-Blitz

Ca. 460 Euro
03.05.2019

Der neue Blitz MG80 Pro hat einen eingebauten Funk-Commander auf Basis das Nissin Air Systems (NAS). Eine weitere Spezialität: Neben den herkömmlichen Batterie- und Akkutypen werden auch Lithium-Ionen-Akkus unterstützt.

mg80pro_head_updown_l.jpg

Nissin MG80 Pro

Der Blitzkopf lässt sich vertikal von -7 bis 90 Grad kippen.

Bild: Nissin

Besonders vielseitig ist der MG80 Pro vor allem bei der Stromversorgung. Er kann alle Arten von AA-Batterien nutzen, einschließlich Li-Ionen (Typ 14500) und wiederaufladbaren NiMH- und Alkalibatterien. Die Verwendung eines 14500er-Li-Ion-Akkus ermöglicht laut Hersteller sehr schnelle Recyclingzeiten von 1,5 Sekunden; wiederaufladbare NiMH-Akkus benötigen im Vergleich dazu ca. 4 Sekunden. Der eingebaute NAS-Commander funkt mit 2,4 Ghz. Mit dem Nissin Air 10s lässt sich der Blitz bis zu einer Distanz von 100 m steuern. Der Blitz unterstützt TTL, die manueller Steuerung, HSS (FP-Synchronisation) bis zu 1/8.000 s und viele andere Funktionen drahtlos. Darüber hinaus fungiert er auch als Masterblitz, wenn mit anderen Slave-Blitzen gearbeitet wird.

Nissin MG80 Pro mit Leitzahl 20 bis 60

mg80pro_battery_l.jpg

Nissin MG80 Pro

Im Nissin MG80 Pro lassen sich zahlreiche Akku- und Batterietypen nutzen.

Bild: Nissin

Der Zoomreflektor deckt eine KB-äquivalente Brennweite von 24 bis 200 mm ab, mit Streuscheibe auch 16 mm. Dabei erreicht der Blitz eine Leitzahl von 60 bei einem 200 mm (ISO 100), von 35 bei 35 mm und 20 bei 24 mm. Die Quarz-Blitzröhre besteht aus hitzebeständigem Material und soll ohne Überhitzung 1000 Blitze bei voller Leistung ermöglichen. Der Blitzkopf lässt sich vertikal um -7 bis 90 Grad kippen und horizontal um +/ 180 Grad schwenken. Als Einstelllicht sind LEDs mit 8 Watt an Bord.

Der MG80 Pro ist fü die Blitzsysteme von Canon, Nikon, Sony, Fujifilm, Panasonic und Olympus zum Preis von rund 460 Euro erhältlich.

Technische Daten

Kompatibilität

Canon, Nikon, Sony, Fujifilm, Panasonic und Olympus

Leistung (bei ISO 100)

Leitzahl 60 bei 200mm / Leitzahl 32 bei 35mm /

Leitzahl 20 ohne Zoom / 83Ws

Zoombereich

24mm bis 200mm, 18mm mit Diffuser

Power

4x 14500 Li-ion Akkus oder 4xAA wiederaufladbare Batterien

Recyclingzeit

1.5 Sek. mit 4x Li-ion Akkus/ 4 Sek. mit 4xAA wiederaufladbaren Batterien

Anzahl Blitze

280 mit 4x Li-ion 650mAh Akkus /
320 mit 4x AA 2450mAh wiederaufl. Batterien

Farbtemperatur

5600K

Blitzzeit

1/20.000 bis 1/400 Sek.

Blitzkopf

-7 bis 90 Grad vertical, +/- 180 Grad horizontal

Modi

On Camera Modus / Wireless Master Modus / Wireless Receiving Modus

LED Modeling

8W LED, 25 Stufen, ca. 2 Stunden kontinuierliches Arbeiten mit 850mAh Akkus, Überhitzungsschutz

Blitz-Lebensdauer

ca. 100.000 Blitze

Wireless System

2.4Ghz Nissin NAS System

Eingebauter NAS Commander

Fungiert als Commander oder Receiver

Anzahl Kanäle

8 Kanäle

Blitz-Gruppen

A, B, C, D & Ȧ, Ḃ, Ċ, Ḋ (ges. 8 Gruppen)

Funktionsmodi

TTL, Manuell und Manueller Zoom

Blitzgeschwindigkeit

10 Aufnahmen / Sek.

Maximale Wireless-Distanz

Max. 100m(abhängig von der Umgebung)

Manueller Zoom

Manuell einstellbar: 24/ 35/ 50/ 70/ 85/ 105/ 135/ 200 mm

Blitzkompensation

[TTL] -2.0 bis + 2.0,
1/3EV Schritte (manuell) 1 bis 1/256 (1/3 Schritte)

Jede Blitzgruppe kann seperat eingestellt warden.

Synchronisationsmodi

Canon: erster Vorhang, zweiter Vorhang, HSS,
FE-Lock (Einstellung über Kameramenü)

Nikon: erster Vorhang, zweiter Vorhang, HSS,
FV-Lock (Einstellung über Kameramenü),
Rote-Augen-Reduktion, Slow Sync.

Sony: erster Vorhang, HSS, FEL-Lock (Einstellung über Kameramenü)

AF Assistent

Arbeitsbereich von 0,7 bis 5m

Bedienung

LCD Farbpanel und Einstellrad

HSS

1/8.000 Sek.

Zubehör

Blitzständer, Filterhalter, Weitwinkeldiffusor

Abmessungen

125 x 75 x 140mm

Gewicht

520 Gramm (ohne Akkus bzw. Batterien)

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.