Nikon Z6 und Z7 werden besser und preiswerter

Firmware-Update und Preissenkung
16.05.2019

Nikon veröffentlicht Firmware 2.0 für die spiegellosen Vollformatkameras Z6 und Z7, die unter anderem den Autofokus verbessert. Außerdem gibt es aktuell 400 Euro Rabatt auf die beiden Kameras.

nikon_z6_z7_augen_af.jpg

Nikon Z6 und Z7

Nach dem Firmware-Update erkennen die Nikon Z6 und Z7 nun auch Augen.

Bild: Nikon

Das schon im Februar angekündigte Update ergänzt den Autofokus um eine Augenerkennung, verbessert die Lowlight-Fähigkeit und ermöglicht die kontinuierliche Belichtungsmessung im schnellsten Serienbildmodus.

Die Z7 und Z6 sind außerdem Teil der akuellen Rabattaktion, die bis zum 18.8.2019 läuft. Die Aktion umfasst neben der Z-Serie, die Spiegelreflexkameras D850, D750, D7500, D5600 und D3500 sowie insgesamt 16 Nikkor-Objektive für das FX- und DX-Format, darunter auch Z-Nikkore. Für die Z6 und Z7 gibt es 400 Euro Sofortrabatt.

Firmware-Update für Z6 und Z7 im Detail

Originaltext von Nikon:

1. Augen-Autofokus (AF) für die Fotografie
Der neue Augen-AF erkennt im Modus für automatische Messfeldsteuerung (AF-S, AF-C) menschliche Augen automatisch und fokussiert darauf. Wenn die Augen mehrerer Personen erkannt werden, kann – auch bei Verwendung des elektronischen Suchers – der Multifunktionswähler oder der Sub-Wähler verwendet werden, um das Auge auszuwählen, auf welches die Kamera fokussieren soll.

2. Größerer Empfindlichkeitsspielraum für den Einsatz des Autofokus in schwachem Licht
Die neue Firmware bietet einen noch schnelleren Autofokus beim Fotografieren und Filmen dunkler oder schwach ausgeleuchteter Szenen. Die untere Grenze des Empfindlichkeitsbereichs für den Autofokus* wird bei der Z 7 von –1 LW auf –2 LW und bei der Z 6 von –2 LW auf –3,5 LW erweitert. Für den Modus »Autofokus mit wenig Licht« der Z 6 wird die AF-Empfindlichkeit* von –4 LW auf –6 LW erweitert**, sodass der Autofokus bei noch weniger vorhandenem Licht genutzt werden kann.

3. Nachführende Belichtungsmessung bei Aufnahmen mit hohen Bildraten im Modus »Serienaufnahme H (erweitert)«
Bisher wurde im Modus »Serienaufnahme H (erweitert)« die Belichtung des ersten Bildes einer Serie für alle folgenden Bilder dieser Serie beibehalten. Die Firmware-Version 2.0 unterstützt eine nachführende Belichtungsmessung jeder Einzelbelichtung auch für den Modus »Serienaufnahmen H (erweitert)«. Die Belichtung wird nun also ebenso schnell angepasst wie die Schärfe (AF-Nachführung). Dadurch wird sichergestellt, dass alle Bilder einer schnellen Serienaufnahme nicht nur perfekt fokussiert, sondern auch optimal belichtet sind – auch dann, wenn sich die Helligkeit der Szene während einer Serienaufnahme ändert.

Wir haben die Nikon Z7 bereits kurz vor Markteinführung im September 2018 ausführlich in der Praxis und im Labor getestet.  > hier gehts zum Testbericht.

 

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.