Lichtstarkes Weitwinkel für E-System: Sony FE 1,4/24 mm G Master

Erster Praxistest
20.09.2018

Sony baut sein Vollformat-Objektivsortiment für die spiegellosen Alpha-Kameras mit dem FE 1,4/24 mm G Master aus. fotoMAGAZIN hatte die Gelegenheit, die Neuheit gleich in der Praxis zu testen.

Bislang war das FE 28 mm die kürzeste Festbrennweite im Sony-Portfolio der Vollformat-ausleuchtenden Objektive. Nun erweitert das sehr lichtstarke FE 1,4/24 mm GM die Reihe nach unten. Es stellt gleichzeitig den achten Typ aus der jüngeren Edellinie G Master und das 30. E-Objektiv (inklusive der Konverter) dar. Wir konnten das SEL24F14GM als eines der ersten deutschsprachigen Magazine bereits ausprobieren.

sony_fe1_4_24mmgm_a7rm3_dsc00184_0.jpg

Sony FE 1,4/24 mm G Master SEL24F14GM Objektiv Alpha 7 9 Vollformat Weitwinkel photokina

1/3 EV unterbelichtet, Blende f/1,4, FE 1,4/24 mm GM. JPEG aus der Kamera.

© Lars Theiß

Sony verbaut in dem Weitwinkel 13 Elemente in zehn Gruppen, darunter erstmals gleich zwei der Extreme-Aspherical-Linsen (XA) und drei ED-Linsen, um Aberrationen insbesondere zu den Bildrändern hin zu minimieren, also beispielsweise punktförmige Lichter auch entsprechend abzubilden. Das scheint auf unseren Testaufnahmen auch der Fall zu sein. Selbstredend soll die optische Auflösung bereits ab der Offenblende f/1,4 sehr hoch sein.

sony_fe1_4_24mmgm_a7rm3_cut20180918_184817.jpg

Sony FE 1,4/24 mm G Master SEL24F14GM Objektiv Alpha 7 9 Vollformat Weitwinkel photokina

Die Fokushaltetaste kann mit verschiedenen Funktionen belegt werden.

@ Lars Theiß

Die aus elf Lamellen bestehende Blende sorgt für eine angenehme Unschärfe im Vorder- und Hintergrund. Zur Einstellung der Blende gibt es einen satt laufenden und in Drittelstufen klickenden Blendenring, der auch auf Automatik gestellt werden kann, um die Blende über ein Kameraeinstellrad auszuwählen. Um das Rasten der Blende ein- und auszuschalten, gibt es einen Schieber am Tubus (de-click).

Neuer Antrieb

sony_fe1_4_24mmgm_a7rm3_dsc00373.jpg

Sony FE 1,4/24 mm G Master SEL24F14GM Objektiv Alpha 7 9 Vollformat Weitwinkel photokina

Sony FE 1,4/24 mm GM mit Blende f/1,4 und 1/40 s, ISO 400 trotz schwachen Lichts. JPEG aus der Kamera.

@ Lars Theiß

Der Autofokus wird von einem neu entwickelten Direct Drive SSM (DDSSM) angetrieben, der schneller und exakter arbeitet, zudem auch äußerst leise ist. Für Filmer interessant: Auch das „Atmen“ (Focus Breathing), also die Bildausschnittveränderung beim Scharfstellen, soll effektiv reduziert worden sein. Eine Entfernungsskala besitzt das Objektiv nicht. Seine Nahgrenze beträgt gute 0,24 m. Der elektronisch übersetzte Fokussierring ist leichtgängig.  

sony_fe1_4_24mmgm_a7rm3_cut20180918_184852.jpg

Sony FE 1,4/24 mm G Master SEL24F14GM Objektiv Alpha 7 9 Vollformat Weitwinkel photokina

Zum FE 1,4/24 mm GM gehört eine kurze Streulichtblende.

@ Lars Theiß

Das 1,4/24 mm ist angenehm leicht, dank hohem Kunststoffeinsatz ist es knapp ein Drittel leichter als die SLR-Pendants von Canon, Nikon und Sigma. Dennoch soll es gut vor Staub und Nässe geschützt sein. Über das Kameramenü kann der Fotograf die Fokushaltetaste mit verschiedenen Funktionen belegen.

sony_fe1_4_24mmgm_a7rm3_dsc00302.jpg

Sony FE 1,4/24 mm G Master SEL24F14GM Objektiv Alpha 7 9 Vollformat Weitwinkel photokina

Sony FE 1,4/24 mm GM mit Blende f/1,4, JPEG aus der Kamera. Interessant ist das Bokeh im Vordergrund.

@ Lars Theiß

Zur Ausstattung gehört auch eine Kunststoff-Streulichtblende, die mit einem Tastschalter gelöst wird und innen mit Samt ausgeschlagen ist. Das Handling ist insgesamt prima, Größe und Gewicht sorgen für bequemes Fotografieren, auch wenn es mal länger dauert. Unsere Testaufnahmen zeigen eine hohe Schärfe und eine hohe Trefferquote in Verbindung mit dem Augen-AF der Sony Alpha 7R Mark III. Die kissenförmige Verzeichnung zeigt sich im Sucher stärker als im fertigen Bild, ist dort aber dennoch erkennbar. Seine Vignettierung ist bei offener Blende deutlich sichtbar und auch spontan, doch ab f/2,2 kaum noch wahrnehmbar.

sony_fe1_4_24mmgm_a7rm3_dsc00141.jpg

Sony FE 1,4/24 mm G Master SEL24F14GM Objektiv Alpha 7 9 Vollformat Weitwinkel photokina

Sony FE 1,4/24 mm G Master mit Blende f/1,4, JPEG aus der Kamera.

@ Lars Theiß

Das FE 1,4/24 mm G Master mit seiner Kombination aus großem Bildwinkel und hoher Lichtstärke eignet sich für viele fotografische Anwendungen wie Landschaft, Architektur, Astrofotografie, aber auch Portrait, Hochzeit oder Reportage. Es soll bereits im Oktober in den Handel kommen und wird rund 1600 Euro kosten. Zum Vergleich, das Sigma 1,4/24 mm HSM Art für Sony kostet knapp 950 Euro laut Liste und etwa 800 Euro im Handel.

Weitere Objektive von Sony und Zeiss

sony_fe1_4_24mmgm_a7rm3_dsc00353_0.jpg

Sony FE 1,4/24 mm G Master SEL24F14GM Objektiv Alpha 7 9 Vollformat Weitwinkel photokina

Blende f/1,4 und 1/60 s mit FE 1,4/24 mm GM. JPEG aus der Kamera.

© Lars Theiß

Wer sich vielleicht fragt, warum es schon eine Weile lang keine neuen Zeiss-Objektive für bzw. von Sony gab (das letzte war das Sony Zeiss Planar T* FE 1,4/50 mm ZA – hier zum Test – im Jahr 2016), der muss sich deswegen nicht sorgen. Am Rande des Events bestätigte uns Heesok Chung, Senior Manager Technology Communication, dass die Kooperation mit Zeiss weiterhin bestehe und dass es künftig durchaus möglich sei, dass es wieder ein Sony/Zeiss ZA gebe. Das zuvor in den Gerüchteküchen kolportierte FE 1,8/135 mm GM wurde bislang nicht vorgestellt.

sony_fe1_4_24mmgm_a7rm3_dsc00254.jpg

Sony FE 1,4/24 mm G Master SEL24F14GM Objektiv Alpha 7 9 Vollformat Weitwinkel photokina

Sony FE 1,4/24 mm GM mit Blende f/1,4, JPEG aus der Kamera.

@ Lars Theiß

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.