Laowa 2,8/100 mm 2:1 Ultra Macro für zweifache Vergrößerung

Für das Vollformat gerechnet
07.05.2019

Das Warten hat bald ein Ende: In wenigen Wochen kommt das Laowa 2,8/100 mm 2:1 Ultra Macro APO, ein 2:1-Makro in drei Anschlussvarianten.

Der chinesische Hersteller Anhui Changgeng Optical Technology Company Limited, besser bekannt unter dem Namen Venus Optics und seiner Marke Laowa, ist ein Garant für außergewöhnliche Objektive, die man in den Sortimenten der Kamerahersteller nicht findet. Ursprünglich einmal für Dezember 2018 angekündigt, soll nun im Juli das Makroobjektiv Laowa 2,8/100 mm 2:1 Ultra Macro APO erscheinen.

laowa-100mm-ultra-macro-apo.jpg

Laowa 100mm f/2,8 2:1 Ultra Macro APO, Makroobjektiv, Canon, Nikon, Sony, Nahaufnahme, Vollformat

Das Makroobjektiv nimmt 67-mm-Filter auf.

© Laowa

Nach dem 2,8/60 mm Ultra-Macro 2:1 ist es das zweite 2:1-Makro von Laowa mit der gleichzeitigen Einstellmöglichkeit auf Unendlich – das bedeutet, das Wechselobjektiv mit manueller Scharfeinstellung kann wie andere, herkömmliche 1:1-Makros eingesetzt werden, beispielsweise für Portraits. Die stufenlos erreichbare Nahgrenze von 25 cm führt bis zu einer zweifachen Vergrößerung. Die für Vollformat gerechnete Neuheit erscheint mit den Bajonettanschlüssen für Canon EF, Nikon F und Sony E.

Kontakt(e) zur Kamera

Zwei asphärische Linsen und drei Linsen mit extrem geringer Dispersion reduzieren sowohl die chromatische Aberration wie auch optische Verzeichnungen auf niedrige Werte, eine hervorragende Schärfe bis in die Bildecken sei dadurch gewährleistet.

laowa-100mm-ultra-macro-apo-canon-mount-002.jpg

Laowa 100mm f/2,8 2:1 Ultra Macro APO, Makroobjektiv, Canon, Nikon, Sony, Nahaufnahme, Vollformat

Elektronische Kontakte übermitteln Daten an die Kamera.

© Laowa

Erstmals bei einem Laowa-Objektiv sorgt ein Blendenmotor für eine automatische Blendenübertragung bei Canon-Kameras. Somit kann hier mit offener Blende fokussiert werden, was bei Makroaufnahmen vorteilhaft ist. Auch die EXIF-Daten werden an das Kameragehäuse übertragen. Die Variante mit Nikon-Anschluss besitzt einen Blendenring mit Blendenkupplung.

jiege-001.jpg

Laowa 100mm f/2,8 2:1 Ultra Macro APO, Makroobjektiv, Canon, Nikon, Sony, Nahaufnahme, Vollformat

Mit dem Laowa Ultra Macro sind zweifache Vergrößerungen möglich.

© Laowa

Für das Handling der Telebrennweite empfiehlt sich eine Stativklemme, die optional erhältlich ist. Das Laowa 2,8/100 mm 2:1 Ultra Macro APO wird knapp 550 Euro kosten.

Technische Daten

Laowa 2,8/100 mm 2:1 Ultra Macro APO

Brennweite bei Einsatz an Vollformat-Kamera: 100 mm
Öffnungsverhältnis: f/2,8
Kleinste Blende: f/22
Optischer Aufbau: 12 Linsen in 10 Gruppen
Bildwinkel: 24,4°
Blendenlamellen: 9 (Canon), 7 (Nikon), 13 (Sony FE)
Mindestentfernung: 0,25 m
Filtergröße: Ø 67 mm
Durchmesser x Länge: 72 x 125 mm
Gewicht: 638 g
Sonstiges: Makro bis Maßstab 2:1, Front- und Rückdeckel im Lieferumfang
Optional: Stativklemme
Bajonett-Anschlüsse: Canon EF, Nikon F, Sony E
Preis: ca. 550 Euro

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.