exposure_x7_1960_x_800_kopie.jpg

Polygon-Maskierungswerkzeug
Neu ist das Polygon-Maskierungswerkzeug. Eine Reihe von Punkten wurde schnell um den Grat und den Bergsteiger im Vordergrund platziert. Exposure erstellte dann eine präzise Auswahl aus den Punkten.
Bild: Exposure Software

Exposure X7 mit intelligenten Masken

Für macOS und Windows
30.09.2021

Exposure Software hat die Bildbearbeitungs-Software Exposure X7 vorgestellt. Neu sind unter anderem intelligente Masken.

Der US-amerikanische Hersteller Exposure Software (früher als Alien Skin bekannt) bringt jetzt den Raw-Konverter und Bildeditor Exposure X7 heraus. Die vielleicht wichtigste neue Funktion heißt intelligente Masken. Hierfür muss der Anwender lediglich grob den Bereich des auszuwählenden Objekts markieren und die Software erstellt dann eine exakte Auswahl. Neu sind außerdem Arbeitsbereiche für bestimmte Aufgaben. Exposure enthält bereits integrierte Arbeitsbereiche für die Bildsichtung, Bearbeitung und Retusche. Fotografen können leicht neue Arbeitsbereiche erstellen, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

exposure-x7-david-mecey-desert-portrait-after_kopie.jpg

Dieses Wüstenporträt von David Mecey wurde in Exposure mit der Voreinstellung GAF 500 - Warmfilm bearbeitet, mit zusätzlichen Bearbeitungen zur Anpassung der Farbsättigung und zum Hinzufügen von subtilen Schärfungen. (Oben: Original, unten Bearbeitung.)

Bild: Exposure Software

Die Funktionen zum Zuschneiden und Transformieren finden sich nun in einem Bedienfeld. Außerdem wurden neue Kompositionshilfen hinzugefügt: Goldener Schnitt, Goldene Spirale, Goldenes Dreieck und Diagonale. Die Funktion zum Entfernen defekter Pixel ist jetzt auch für Raw-Fotos verfügbar, um Artefakte in einzelnen Pixeln, die durch Defekte im Kamerasensor verursacht werden, automatisch zu erkennen und zu entfernen. Fotografen können die Stärke der Entfernung anpassen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Weitere Neuerungen

● Authentischere Farbwiedergabe bei der Verwendung benutzerdefinierter DCP-Farbprofile.

● Verbesserte Farbtreue bei DNG-Dateien.

● Feines Texturrauschen kann hinzugefügt werden, um Details mit aggressiver Rauschunterdrückung wiederherzustellen.

Preise und Verfügbarkeit

Exposure X7 ist als Stand-alone-Software und als Plug-in für Photoshop (ab Version 6) und Lightroom (ab Version 6) für 119 US-Dollar erhältlich unter https://exposure.software. Für Besitzer früherer Exposure-Versionen ist ein Upgrade zum Preis von 89 US-Dollar erhältlich. Zusätzlich erhalten alle, die Exposure X6 am oder nach dem 15. Juli 2021 erworben haben, automatisch ein kostenloses Upgrade auf Exposure X7.

Exposure X7 ist auch im Exposure X7 Bundle erhältlich. Diese integrierte Sammlung kombiniert Exposure mit den Werkzeugen Blow Up und Snap Art, um hochwertige Upsizing- und Natural Media-Spezialeffekte hinzuzufügen. Das Bundle ist für 149 US-Dollar erhältlich. Besitzer einer oder mehrerer der aktuellen Anwendungen im Exposure X7 Bundle können diese für 99 US-Dollar erwerben. Eine 30-tägige kostenlose Testversion von Exposure mit vollem Funktionsumfang ist ebenfalls verfügbar.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Sozialwissenschaftler und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.