In Entwicklung: Nikon Nikkore Z 1,2/85 mm S und Z 2,8/26 mm

Festbrennweiten mit Autofokus
05.01.2023

Nikon arbeitet seine Roadmap ab: Die Entwicklungsankündigung macht das Nikkor Z 2,8/26 mm und das Nikon Nikkor Z 1,2/85 mm S konkreter.

Nikon hat die Entwicklung von zwei neuen Nikkor-Z-Objektiven bekanntgegeben. Das Nikon Nikkor Z 2,8/26 mm und das Nikon Nikkor Z 1,2/85 mm S sind für das Vollformat gerechnet und passen an die spiegellosen Systemkameras der Z-Reihe. 
Beim mit Sicherheit hochpreisigen Nikon Nikkor Z 1,2/85 mm S handelt es sich um ein äußerst lichtstarkes Porträtobjektiv als professionellere Alternative zum Z 1,8/85 mm S für rund 940 Euro. Es verfügt über einen Steuerring und ein Filtergewinde mit 82 Millimeter Durchmesser. Laut Nikon soll es – besonders als Objektiv der S-Klasse – "eine überragende Abbildungsleistung sowie ein wunderschönes Bokeh" aufweisen. Als Kunden hat Nikon neben Porträt- auch Mode- und Hochzeitsfotografen im Blick. Durch den Crop-Faktor von 1,5 entspricht die Festbrennweite an APS-C-Kameras wie der Z50, Z30 oder Z fc etwa einem 127,5-mm-Objektiv.

nikon_nikkor-z-26-mm-1-28.jpg

Nikon Nikkor Z 2,8/26 mm , NIKKOR Z 26 mm 1:2,8, Objektiv, Autofokus, Festbrennweite, 2023, Pancake, Weitwinkel

Das Nikon Nikkor Z 2,8/26 mm ist ganz flach gebaut.

© Nikon

Nikon Nikkor Z 2,8/26 mm

Ein völlig anderer Objektivtyp ist die zweite der beiden Ankündigungen: Das Nikon Nikkor Z 2,8/26 mm ist ganz kurz gebaut, was bei Weitwinkelobjektiven mit etwa 80 Grad Bildwinkel und geringer Lichtstärke recht einfach möglich ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese sogenannten Pancake-Objektive dann sehr leicht sind – und eher günstig. Sein Fokussierring dürfte sich im Autofokusmodus mit anderen Funktionen über die Kamera programmieren lassen. Die geringe Größe und das niedrige Gewicht machen das Nikkor Z 2,8/26 mm auch sehr interessant für APS-C-Gehäuse, an denen es sich entsprechend in ein 2,8/39 mm verwandelt, was besonders für Straßen- oder Schnappschussfotografie interessant ist. 

Preis und Verfügbarkeit

Wann die beiden Objektive erhältlich sein werden, hat Nikon noch nicht verraten. Da sie allerdings schon auf der Roadmap standen und zumindest das Porträtobjektiv schon in freier Wildbahn gesichtet wurde, dürfte es nur ein paar Wochen dauern, bis die finale Ankündigung gemacht wird. Wann sie dann tatsächlich im Handel auftauchen, ist bis dahin offen, ebenso der Preis der Neuheiten.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Redakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen weiteren Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.