tamron_17_70_mm_fuji_1960_x_800_kopie.jpg

Tamron 2,8/17-70 mm Di III-A VC RXD an einer Fuji X-S10
Tamron 2,8/17-70 mm Di III-A VC RXD an einer Fuji X-S10; die Kombination hinterlässt einen ausgewogenen Eindruck.
Bild: Tamron

Ausprobiert: Tamron 2,8/17-70 mm Di III-A VC RXD an Fuji X

Erhältlich ab 8. Juli für ca. 1000 Euro
16.06.2022

Nach Sony-E bringt Tamron das Rekordzoom 2,8/17-70 mm Di III-A VC RXD im Juli auch für Fujifilms X-Bajonett auf den Markt. Wir konnten bereits ein Vorserienmodell an der Fuji X-S10 ausprobieren.

tamron_17_70_mm_fuji_slant.jpg

Das Tamron 2,8/17-70 mm Di III-A VC RXD ist knapp 120 mm lang und wiegt 530 Gramm.

Das Tamron 2,8/17-70 mm Di III-A VC RXD ist knapp 120 mm lang und wiegt 530 Gramm.

Bild: Tamron

Der optische Aufbau des 2,8/17-70 mm Di III-A VC RXD unterscheidet sich nicht von der Sony-Variante (Test in fM 6/21; Optik 79 %, Mechanik: 86 %/ –> zum Test); Bajonett, Elektronik und Autofokus-Ansteuerung mussten für Fuji-X natürlich angepasst werden, was keinen geringen Ingenieursaufwand erfordert. Rekordverdächtig ist das Objektiv wegen der ungewöhnlichen Kombination aus 4,1fachem Zoombereich (17-70 mm, entspricht 25,5-105 beim Kleinbild) und durchgängiger Lichtstärke von 1:2,8. Einen VC-Bildstabilisator hat Tamron ebenfalls verbaut – besonders wichtig für Fuji-Kameras ohne eigene Bildstabilisierung; der VC funktioniert aber auch in Kombination mit dem IBIS entsprechender Kameras. Trotzdem ist das 2,8/17-70 mm Di III-A VC RXD mit einem Gewicht von 530 Gramm einigermaßen leicht – zum Vergleich: Das Fujinon XF 2,8/16-55 mm R LM WR wiegt 655 Gramm. Bei Videoaufnahmen sorgt der Bildstabilisator im Zusammenspiel mit künstlicher Intelligenz für ein stabiles Bild. Auch wichtig für Filmer: Das Focus-Breathing hat Tamron reduziert.

Für eine gute Abbildungsleistung sorgen 16 Elemente in 12 Gruppen, darunter zwei GM-Gläser (Glass Molded Aspherical) und eine hybrid-asphärische Linse. Für den unproblematischen Outdoor-Einsatz ist das 2,8/17-70 mm Di III-A VC RXD gegen das Eindringen von Spritzwasser und die Vorderlinse durch eine Fluor-Vergütung geschützt.

Das 2,8/17-70 mm Di III-A VC RXD soll ab dem 8. Juli für rund 1000 Euro erhältlich sein. 

tamron_17_mm_2_8_korrigiert_nicht.jpg

Weitwinkelaufnahme (17 mm) bei offener Blende (f/2,8): links mit Objektivkorrektur, rechts ohne.

Weitwinkel (17 mm) bei offener Blende (f/2,8): links mit Objektivkorrektur, rechts ohne. Aufnahme mit Vorserienmodell.

Bilder: Andreas Jordan

Erster Eindruck aus der Praxis

Im ersten kurzen Praxistest eines Vorserienmodells an der X-S10 überzeugte das 2,8/17-70 mm Di III-A VC RXD mit einem schnellen und leisen Autofokus, der auch die Augenerkennung unterstützt. Auch die Abbildungsleistung kann sich sehen lassen: Sowohl im Weitwinkel als auch im Tele waren unsere Testaufnahmen auch bei offener Blende angenehm scharf und am Bildrand war die Schärfe noch gut, ließ sich aber durch Abblenden steigern. Wie für Objektive mit großem Zoombereich üblich, werden Verzeichnung und Vignettierung elektronisch korrigiert – bei abgeschalteter Objektivkorrektur ist die Verzeichnung sowohl im Weitwinkel (tonnenförmig) als auch im Tele (kissenförmig) und die Vignettierung bei offener Blende sichtbar (siehe Bilder).

tamron_70_mm_2_8_korrigiert_nicht.jpg

Tele(70 mm) bei offener Blende (f/2,8): links mit Objektivkorrektur, rechts ohne. Aufnahme mit Vorserienmodell.

Bilder: Andreas Jordan

Technische Daten zum  Tamron 2,8/17-70 mm Di III-A VC RXD



Modell B070
Brennweite 17–70 mm (für spiegellose Systemkameras mit APS-C-Sensor; entspricht 25,5 –105 mm KB-Äquivalent)
Lichtstärke F/2.8
Bildwinkel (diagonal) 79° 55' – 23° 00' (für APS-C-Sensor)
Optische Konstruktion 16 Elemente in 12 Gruppen
Kürzeste Einstellentfernung 0,19 m (Weitwinkel) / 0,39 m (Tele)
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:4,8 (Weitwinkel) / 1:5,2 (Tele)
Filtergröße ∅ 67 mm
Durchmesser ∅ 74,6 mm
Länge4 119,6 mm
Gewicht 530 g
Blendenlamellen 9 (kreisrunde Öffnung)*
Kleinste Blendenöffnung F22
Zubehör im Lieferumfang Streulichtblende, Objektivdeckel, Bajonettdeckel
Anschluss FUJIFILM X-Mount

* Die Blendenöffnung ist bis um zwei Stufen abgeblendet nahezu kreisrund.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Journalist und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.