Epson Fotowettbewerb 2019: Ausstellungsplätze zu gewinnen

Mitmachen und gewinnen!
09.01.2019

Mit dem Epson Fotowettbewerb 2019 schreibt der Hersteller die Chance auf zwei Ausstellungsplätze in der Digigraphie-Galerie in Zingst aus. Wir verraten, welche Bilder gesucht werden.

 

Für viele könnte dieser Wettbewerb die Chance auf die erste Ausstellung bedeuten: Denn Ziel dieses Fotowettbewerbs von Epson ist es, zwei glückliche Gewinner zu finden, deren Einzelausstellungen in der Digigraphie-Galerie in Zingst zu sehen sein werden. Gesucht werden herausragende Arbeiten zu den folgenden zwei Themen:

  1. „Klimawandel: Bilder der Hitze“
  2. „Natur im Stadtraum“

Warum gerade diese Themen im Vordergrund stehen?

„Der Sommer 2018 hat uns vor Augen gehalten, wie gravierend andauernde Hitze nicht nur das Gesicht einer Landschaft verändern kann, sondern auch tragende Säulen unserer Grundversorgung ins Wanken bringt, beispielsweise die Landwirtschaft,“ so Henning Ohlsson, Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH. Er erklärt weiterhin, dass die zurückliegende Hitzeperiode deutlich gemacht habe, dass der Schutz des Klimas unser aller Pflicht sein muss. Und wie ermutigend es sei zu sehen, dass Themen wie die Nachhaltigkeit einen immer höheren Stellenwert erlangen.

Wie nehme ich am Wettbewerb teil?

Um am Wettbewerb teilzunehmen, müssen Sie fünf Fotos hochladen, die beispielhaft für eine spätere mögliche Einzelausstellung stehen können. Jedes Foto sollte ungefähr DinA4-Format haben sowie eine Auflösung von 300 dpi (JPEG-Format). Die Dateigröße sollte zwischen 1,5 und 5 MB liegen. Die Bilddateien dürfen keine Ränder aufweisen sowie keine Hinweise im oder an den Fotos enthalten, z.B. Namen des Urhebers etc.

Zusätzlich bitten die Veranstalter wir um die Eingabe eines erläuternden Textes im dafür vorgesehenen Feld (max. 2800 Zeichen inkl. Leerzeichen). Darin erklären Sie bitte kurz Ihre fünf eingereichten Bilder und das dahinterstehende Konzept. Der Wettbewerb ist für alle offen und Einreichungen können HIER hochgeladen werden. Einsendeschluss ist der 12. Februar 2019.

Über die Gewinner entscheidet eine Expertenjury, besetzt mit Fotojournalisten sowie dem Kurator des Fotofestivals, Klaus Tiedge. Eine Ausstellung wird insgesamt zwischen 15 und 25 Bilder umfassen. Die gezeigten Werke werden gemeinsam mit Print-Spezialisten von Epson als Digigraphien produziert.

Auch toll: Die beiden Gewinner erhalten neben der Ausstellung eine Reise für zwei Personen zur Vernissage nach Zingst sowie die gedruckten Kunstwerke. Die Vernissagen zu den Ausstellungen finden zeitgleich mit dem Umweltfotofestival »horizonte zingst« (Mai 2019) sowie zum „Fotoherbst Zingst“ (September/Oktober 2019) statt.

Was sind Digigraphien?

„Alle Werke, die in unserer Galerie in Zingst gezeigt werden, sind sogenannte Digigraphien. Der Begriff bezeichnet ein zertifiziertes Kunstdruckverfahren in höchster Qualität. Damit haben Fotografen auch die Möglichkeit, ihre Werke zu limitieren und mit einem Siegel zu versehen. Die Fotos der Wettbewerbssieger werden wir natürlich auch nach dem Digigraphie-Verfahren drucken“, erklärt Frank Schenk, Head of Graphics and Industrial Printing Epson Deutschland GmbH.

Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen und viel Erfolg beim Erstellen ihrer Bildkonzepte!

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Anne Schellhase

Das jüngste Mitglied der fotoMAGAZIN Redaktion ist Anne Schellhase. Die studierte Sozialpädagogin fotografiert leidenschaftlich, vor allem analog, gerne als Lomographin - was in der Redaktion immer wieder zu interessanten Debatten führt. Anne kümmert sich um unseren Online-Auftritt und ist meist die Erste, die antwortet, wenn Sie auf dieser Seite kommentieren oder uns über Social-Media-Kanäle kontaktieren.