Zeiss und Fellowes kündigen Vorsatzlinsen für Smartphones an

Markteinführung im zweiten Quartal
07.01.2016

Auf CES in Las Vegas haben Fellowes (Marke Exolens) und Zeiss drei Vosatzobjektive für Smartphones angekündigt – zunächst für Apples iPhones

Die neuen Vosatzobjektive sollen sich durch ein modernes Design mit glatten Oberflächen, schwarz eloxiertem Aluminium und weißer Beschriftung sowie durch eine hohe optische Leistung auszeichnen. Dazu gehören die T*-Anitreflex-Beschichtung und eine Korrektur von Verzeichnung und Farbfehlern.

zeiss_pi-0149-2015_2_ger_hoch.jpg

Zeiss Exolens

Zeiss Exolens mit Halterung am iPhone

Zeiss

Den Namen Zeiss Mutar tragen der Weitwinkel und Tele-Vorsatz. Der Weitwinkel-Vorsatz verkürzt die kleinbildäquivalente Brennweite des iPhones (28 mm) auf 18 mm, der Tele-Vorsatz verlängert sie auf 56 mm. Als drittes wurde ein Makro-Vorsatz unter dem Namen Zeiss Vario-Proxar angekündigt. Er kann von 40 bis 80 mm zoomen und soll Objekte mit Durchmessern von drei bis zwölf Zentimetern formatfüllend aufnehmen. Ein halbtransparenter Diffusor dient als Abstandhalter und sorgt für eine gleichmäßige Beleuchtung.

Zur Markteinführung sollen Halterungen für das iPhone 6/6s und 6/6s Plus erhältlich sein. Sie haben ein Stativgewinde und einen Schuh für weiteres Zubehör. Halterungen für weitere Geräte sind in Planung.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.