Voigtländer Lichtriesen für MFT und Leica M

01.02.2013

Zwei neue Objektive hat Voigtländer angekündigt: Das Nokton 0,95/42,5 mm für Micro-FourThirds-Kameras und das Nokton 1,5/50 mm asphärisch für Leica M

Heute annonciert, im Sommer lieferbar: Voigtländer baut sein Sortiment an lichtstarken Manuellfokus-Objektiven weiter aus. Als drittes Objektiv für Micro-FourThirds-Kameras (Olympus Pen und OM-D, Panasonic Lumix G) kommt das Nokton 0,95/42,5 mm, mit dem Leica-M-Anschluss kommt das Nokton 1,5/50 mm asphärisch VM. Preise konnte Ringfoto, der Voigtländer-Vertrieb, naturgemäß noch nicht nennen.

Das Voigtländer Nokton 0,95/42,5 mm für MFT ergänzt die hochlichtstarke Objektivserie für spiegellose Systemkameras um eine Portraitbrennweite, die bei Kleinbild 85 mm Brennweite entspricht. Durch die hohe Lichtstärke kann mit diesem Objektiv eine sehr geringe Schärfentiefe erzielt werden. Die Blendensteuerung kann zwischen rastend und stufenlos gewählt werden, letzteres ist besonders beim Filmen sehr angenehm. Seine Nahgrenze beträgt 23 Zentimeter.

Voigtlnder50mm_F1.5_Nokton.jpg

5/50 mm asphärisch VM in Schwarz und Silber

Als - vermutlich preisgünstige - Alternative zum Voigtländer Nokton 1,1/50 mm (ca. 1000 Euro) wird das Nokton 1,5/50 mm asphärisch VM wieder aufgelegt. Die Normalbrennweite ist mit einer Länge von 45,7 mm etwas kompakter als der Vorgänger. Wichtigste Veränderung ist die Mindestentfernung, die um 20 cm auf 0,7 m verringert worden ist. Das Nokton mit M-Bajonett wird in schwarz und in silber zur Verfügung stehen.

Technische Daten

 

Voigtländer Nokton 0,95/42,5 mm:

Brennweite: 42,5 mm   
Öffnungsverhältnis: 1:0,95
Kleinste Blende: f/16     
Optischer Aufbau: 11 Linsen in 8 Gruppen   
Bildwinkel: 30,5 °
Blendenlamellen: 10     
Minimum Fokus: 0,23 m
Max. Durchmesser: 64,3 mm   
Filtergröße: 58 mm     
Länge: 74,6 mm   
Anschluss: MFT       
Sonstiges: inkl. Standard-Sonnenblende, selektives Blendenkontrollsystem

----
Voigtländer 1,5/50 mm asphärisch:

Brennweite: 50 mm
Öffnungsverhältnis: 1:1,5
Kleinste Blende: f/16     
Optischer Aufbau: 6 Linsen in 5 Gruppen
Bildwinkel: 46°
Blendenlamellen: 10
Max. Durchmesser: 53,8 mm     
Filtergröße: 49 mm
Länge: 45,7 mm
Anschluss: M-Bajonett

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.