The Unleashed: Kooperation ermöglicht sensorbasiertes Auslösen

Die foolography GmbH gibt Kooperation mit Triggertrap bekannt
27.09.2016

Das Finanzierungsziel von 60.000 Euro erreichten sie innerhalb von nur fünf Tagen. Um ihrem Bluetooth-Modul "The Unleashed" noch mehr Funktionen zu verleihen, arbeitet foolography mit einem starken Partner und gibt nun ihre Kooperation mit Triggertrap bekannt

 

press-1_unleashed_on_hand.jpg

The Unleashed: Das Plug In-Modul von foolography

Klein aber oho! So sieht es aus, das Plug In-Modul von foolography namens "The Unleashed"

© foolography GmbH

Erst am Freitag haben wir den Unleashed vorgestellt, ein kleines Plug In-Modul, welches dem Nutzer die komplette und kabellose Fernsteuerung seiner Spiegelreflexkamera (derzeit aus dem Hause Canon und Nikon) mittels Smartphone ermöglicht. Während sich foolography eher der komplexen Aufgabe widmete, eine App für die Steuerung aller Kameraeinstellungen zu entwickeln, bietet Triggertrap kreative Möglichkeiten, die Kamera sensorbasiert auszulösen.

Künftig soll es eine Version der Triggertrap-App geben, die mit dem Unleashed kompatibel sein wird. Triggertrap-Mobile-User sollen damit in die Lage versetzt werden, die App kabellos und via Bluetooth nutzen zu können.

Wir werden oft gefragt, ob es nicht eine kabellose Version von Triggertrap-Mobile gäbe,  jedoch haben wir  uns bis jetzt eher auf Lösungen mit Kabel konzentriert. Wir freuen uns daher umso mehr, dass wir nun mit foolography zusammenarbeiten.

Weiterhin sagt Mat Rodger, Geschäftsführer von Triggertrap, dass sie auf diese Weise nicht nur ihren eigenen Nutzern einen Vorteil bieten, auch foolography´s Kunden haben nunmehr die Möglichkeit mit der Triggertrap-App auszulösen. Die Geschäftsführer von foolography freuen sich ebenfalls sehr über die künftige Zusammenarbeit. So seien sie schon sehr lange Fans von Triggertrap, verrät CEO Oliver Perialis.

Wir haben schon immer geplant, unsere Schnittstelle zum Auslösen für andere Entwickler freizugeben und könnten nicht glücklicher sein, dass Triggertrap die erste App sein wird.

Wie funktioniert der Unleashed?

Der Unleashed ist ein Plug In-Stecker, welcher mit der Spiegelreflex über die Remote Control-Schnittstelle verbunden wird. Die Maße liegen – je nach Kameramodell – zwischen 12x45mm, 18x13mm und 23x20mm. Dank seines flachen Profils kann der Unleashed selbst dann an der Kamera bleiben, wenn diese zurück in Ihre Kameratasche wandert.

Mit Hilfe der dazugehörigen App lassen sich alle wichtigen Funktionen der DSLR steuern. Hierzu gehören u. a.:

  • Blende, ISO, Verschlusszeit, etc.
  • Fotos fernauslösen
  • Videoaufnahmen starten und stoppen
  • Steuerung mehrerer Kameras zur gleichen Zeit
  • Langzeitbelichtungen inklusive automatischer Belichtungsanpassung
  • Geotagging von Fotos
  • Preview der gemachten Bilder

timelapsepro-lifestyle_1.jpg

Triggertrap App

Triggertrap im Einsatz: Das Kabel ist dank der Kooperation künftig nicht mehr nötig

© Triggertrap

Das Unternehmen Triggertrap

Das in London ansässige Unternehmen Triggertrap wurde 2011 nach einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne gegründet. Beworben wurde hierbei eine frühe Ausführung ihres Produktes. Das Triggertrap-Mobile konnte daraufhin 2012 auf den Markt gebracht werden und entwickelte sich zu dem am besten verkauften Smartphone-Kamera-Auslöser weltweit.

foolography_geschaftsfuhrer.jpg

Die Geschäftsführer Oliver Perialis und Ken Jochmann auf der photokina 2016

Die Geschäftsführer Oliver Perialis und Ken Jochmann auf der photokina 2016. Stolz halten sie ihre Entwicklung in die Kamera

© Anne Schellhase

Das Unternehmen foolography

2009 gegründet, konzentrierte sich das Unternehmen vorranging auf die Implementierung von Geo-Daten in den EXIF-Informationen von Fotos. Nach und nach entwickelte sich das junge Unternehmen jedoch auf nischige Kameraprodukte, um das Fotografieren einfacher zu gestalten. Der Unleashed´09 wurde noch im Jahr der Unternehmensgründung mit dem DIMA 2009 Innovative Digital Product Award ausgezeichnet. 2010 gewann die "Barcode Edition" des jungen Startups selbigen Preis. 

In den letzten sieben Jahren ist die foolography GmbH um einen Entwickler, viele Partner und natürlich CMO Ken Jochmann gewachsen. Gemeinsam arbeiten sie an der Entwicklung interessanter Nischen-Produkte.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Anne Schellhase

Das jüngste Mitglied der fotoMAGAZIN Redaktion ist Anne Schellhase. Die studierte Sozialpädagogin fotografiert leidenschaftlich, vor allem analog, gerne als Lomographin - was in der Redaktion immer wieder zu interessanten Debatten führt. Anne kümmert sich um unseren Online-Auftritt und ist meist die Erste, die antwortet, wenn Sie auf dieser Seite kommentieren oder uns über Social-Media-Kanäle kontaktieren.