Tiffen bringt Software-Filtersammlung

Test über 30-Tage-Demoversion möglich
30.07.2007

Der vor allem durch seine optischen Filter bekannte Hersteller Tiffen bringt jetzt eine umfangreiche Software-Filter-Sammlung auf den Markt

Polfilter.jpg

Zu den zahlreichnen Filtern gehört ein Polarisations-Filter

© Tiffen

Die Dfx Digital Filter Suite ist in verschiedenen Versionen erhältlich. Die Complete Stand-alone-Version für rund 200 Dollar enthält 94 individuelle Filter mit tausenden individualisierbaren Voreinstellungen. Dazu gehören Simulationen von optischen Filtern, Objektiven, optischen Laborprozessen, Filmkorn sowie digitale Farbfilter, Licht- und andere fotografische Effekte. Bei der Select-Stand-alone-Version (ca. 100 Dollar) ist die Anzahl der Filter begrenzt, es lassen sich keine Ebenen nutzen und es fehlen einige Bearbeitungswerkzeuge, beispielsweise zum Maskieren und Malen.
Neben der eigenständigen Version für die Betriebssysteme Windows XP und Vista sowie Mac OS X ab 10.4 gibt es ein Plug-in für Photoshop (ab Version 7.0) und Photoshop Elements (ab 3.0) beziehungsweise Photoshop-kompatible Programme, das mit rund 300 Dollar (Complete) beziehungsweise 160 Dollar (Select) zu Buche schlägt. Weitere Versionen sind für Videobearbeitungsprogramme erhältlich. Wer die Software ausprobieren will, kann zunächst eine 30-Tage-Demoversion von der Tiffen-Website laden.
Tiffen

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
fotoMAGAZIN

1949 erschien die erste Ausgabe der ersten Fotozeitschrift im deutschsprachigen Raum. Seither begleiten wir die Fotogeschichte. Unsere Kamera- und Objektivtests unter Labor- und Praxisbedingungen helfen Einsteigern und Profis seit jeher bei der Kaufentscheidung. Mancher Fotograf wurde von uns entdeckt. Und seit Steven J. Sasson 1975 für Kodak die erste Digitalkamera entwickelte, haben wir die digitale Fotografie auf dem Schirm. Unsere Fotoexpertise ist Ihr Vorteil.

Artikel unter dieser Autorenzeile sind Gemeinschaftsprojekte der Redaktion.