Telezooms 70-200 mm

Aus dem Schatten in das Licht
10.11.2014

fotoMAGAZIN 11/14 – Lichtschwächere Vollformat-Telezooms stehen etwas im Schatten der renommierten 2,8er. Dennoch ist die zweite Garde der 70-200er mit dem neuen Tokina AT-X 4/70-200 mm Pro FX VCM-S sehr attraktiv

Telezooms gehören traditionell in das Standardrepertoire einer Fotografentasche. Das typische Zoompärchen besteht aus einem Weitwinkelzoom (früher 35-70 mm, heute meist um die 24-70 mm) und einem nicht zu langen Telezoom, wobei sich 70-200 mm durchgesetzt haben. Diesen Brennweitenbereich gibt es bei den Herstellern in sehr lichtstarker Variante mit durchgehender Blende von f/2,8 oder lichtschwächer mit durchgängiger Blende f/4.

Artikel freischalten

Lesen Sie den vollständigen Vergleichstest (inkl. Tabelle) mit den Objektiven Canon EF 4/70-200 mm L IS USM, Nikon AF-S Nikkor 4/70-200 mm G ED VR und Tokina AT-X 4/70-200 mm FX VCM-S.
Hier zum Download.

1,00 €Jetzt kaufen
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.