Starkes Debüt

35-mm Objektive
01.03.2013

Mit breiter Brust hat Sigma seine Objektivlinie „Art“ angekündigt. Als erster Vertreter der Edellinie muss sich das Vollformat­objektiv 1,4/35 mm DG HSM gegenüber der Konkurrenz beweisen.

Hohe Erwartungen lasten auf dem Sigma-Objektiv 1,4/35 mm DG HSM Art. Im vergangenen Herbst verkündete der japanische Hersteller, seine künftigen Objektive in drei Klassen einzuteilen: Contemporary, Sports und Art. Art soll die Topklasse sein, ausgelegt „auf anspruchsvolle optische Leistung und hohe Ausdruckskraft“ für künstlerische Fotografie. Als erstes Objektiv dieser Produktlinie musste sich nun die Vollformat-Festbrennweite 1,4/35 mm DG HSM in der Canon-Variante dem strengen BAS-Digital-Labortest stellen. Mit gleicher Brennweite, aber etwas lichtschwächer, günstiger und mit Bildstabilisator ausgestattet, begleitete das neue Canon EF 2,0/35 mm IS USM das Sigma auf die Messbank. Außerdem dabei ist die echte 1,4er-Konkurrenz, der wir bereits in fotoMAGAZIN 9/2011 auf den Zahn gefühlt haben.

 

Originale und Fremde

Dabei sind zwei „Originale“ von Canon und Nikon, das EF 1,4/35 mm L USM und das AF-S Nikkor 1,4/35 mm G, sowie zwei „Fremde“, die es mit verschiedenen Bajonettanschlüssen gibt und die kaum unterschiedlicher sein könnten: das Walimex Pro (AE) 1,4/35 mm für unschlagbar geringe 440 bis 480 Euro (je nach Anschluss) und das Zeiss Distagon T* 1,4/35 mm ZE/ZF.2 für mehr als den dreifachen Preis.

Artikel freischalten

Lesen Sie den vollständigen Text

Sie erhalten den kompletten Artikel jederzeit abrufbar über Ihr Benutzerkonto.

1,00 €Jetzt kaufen
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.