Standardzooms für Spiegellose

Leichtgewichte und Überflieger
10.07.2014

fotoMAGAZIN 8/14 – Drei Pärchen für weit verbreitete spiegellose Systemkameras stehen auf dem Prüfstand. Für Micro Four Thirds konkurrieren Lichtstarke mit Ultrakompakten, für APS-C testen wir zwei Zooms fester Lichtstärke.

Kit-Zooms gehören nicht zu den Objektiven, die den besten Ruf genießen. Für diesen BAS-Digital-Test haben wir einige Standardzooms ausgewählt, die durchaus als Erstausstattung im Paket zu einer spiegellosen Systemkamera erworben werden können. Dabei haben wir Pärchen gebildet, jeweils von Olympus, Panasonic und Sony. Groß und klein, schwer und leicht, lichtstark und lichtschwach, teurer und billiger lautet der Vergleich bei den vier Micro-Four-Thirds-Linsen von Olympus und Panasonic mit sehr ähnlichen Brennweitenbereichen....

Artikel freischalten

Lesen Sie den vollständigen Test inkl. Tabellen zu den Objektiven Olympus M.Zuiko Digital ED 2,8/12-40 mm, Olympus M.Zuiko Digital ED 3,5-5,6/14-42 mm EZ, Panasonic Lumix G X Vario 2,8/12-35 mm Asph. Power-O.I.S., Sony Zeiss V.-T. E 4/16-70 mm ZA OSS und Sony E 4/18-105 mm G OSS Power Zoom.
Hier zum Download.

1,00 €Jetzt kaufen
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.