Lichtstarke Weitwinkelzooms im Test

Fünf lichtstarke Zooms für große und kleine Sensoren
13.01.2016

fM 10/15 – Mehr als nur Blende vier: Wir testen lichtstarke Weitwinkelzooms für kleine und große Sensoren von Fujifilm, Nikon, Olympus, Samsung und Nikon. Darunter Weltrekordler, ganz frische Neuheiten und eine S-Klasse. Lohnt sich der Aufstieg?

Abseits von den üblichen Standard- oder Kitzooms, die gerne mit den Kameragehäusen verkauft werden (sollen), gibt es eine Klasse deutlich hochwertigerer und höherpreisiger Objektive. Sie versprechen eine bessere Bildqualität, eine höhere Lichtstärke für Aufnahmen bei schwächerem Licht und mit geringerer Schärfentiefe, eine bessere Ausstattung wie zum Beispiel Abdichtungen und insgesamt eine robustere Fassungsqualität.
Für diesen Test haben wir fünf Weitwinkelzooms in das Messlabor geschickt, die bei Listenpreisen zwischen 1100 und 1300 Euro mit attraktiven und zum Teil einmaligen Daten aufwarten.

Artikel freischalten

Lesen Sie den vollständigen Text inkl. Tabellen zu den Objektiven Fujifilm Fujinon XF 2,8/16-55 mm R LM WR, Nikon AF-S Nikkor 2,8-4/16-80 mm E ED VR, Olympus M.Zuiko Digital ED 2,8/7-14 mm Pro, Samsung 2-2,8/16-50 mm S ED OIS und Sigma DG 2/24-35 mm HSM Art.

Sie erhalten den kompletten Artikel jederzeit abrufbar über Ihr Benutzerkonto.

1,00 €Jetzt kaufen
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Redakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen weiteren Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.