Die Alleskönner

08.04.2011

Noch kleiner und leichter als der Vorgänger präsentiert sich das neue 18-270-mm-Superzoom PZD von Tamron. Wir schickten es sofort ins Labor und verglichen es mit der Konkurrenz für Kameras mit kleinen Sensoren

Bei jedem neuen Superzoom stellt sich die Frage, ob das Wachsen des Brennweitenbereichs oder das Schrumpfen der Konstruktion nun auch Einbußen bei der Bildqualität bedingt – oder gar die Leistung verbessert? Das neue Tamron AF 3,5-6,3 Di II VC PZD ist solch ein Kandidat: Bei gleichem 15fachen Zoombereich wie das Weltrekordzoom Tamron 18-270 mm Di II VC und beibehaltener Lichtstärke konnten die Tamron-Ingenieure sowohl die Abmessungen als auch das Gewicht deutlich verringern. Die neue Version mit Piezo Drive (PZD), einer überarbeiteten Variante des...

Artikel freischalten

Lesen Sie den vollständigen Text

Sie erhalten den kompletten Artikel jederzeit abrufbar über Ihr Benutzerkonto.

1,00 €Jetzt kaufen
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.