aufmacher_lesertest_hs_freeze_6.jpg

Rollei HS Freeze 6 Workshop
Professionelle Arbeit am Workshop-Set. Fotos: © Rollei, Axel Lange

Lesertest: Rollei HS Freeze 6 Blitz

Das sagen unsere Leser zum HS Freeze 6
15.05.2018

Vier fotoMAGAZIN-Leser haben exklusiv beim Portraitworkshop mit Axel Kröher teilgenommen und durften anschließend den Rollei HS Freeze 6 zu Hause testen.

 

torsten_kitzing_portrait.jpg

Torsten Kitzing Portraitfoto

Torsten Kitzing bekam bereits zur Jugendweihe eine Praktika MTL 5b geschenkt. Heute ist er mit diversen Pentax-Kameras ausgestattet.

© Torsten Kitzing

„Bereits der persönliche Empfang im Hause Rollei eröffnete eine positive Willkommens-Atmosphäre. Zu Beginn konnten sich die vier Workshop-Teilnehmer bei einem Kaffee kennenlernen und sich zu ihren fotografischen Interessen austauschen. Es sollte sich herausstellen, dass die Gruppe sehr gut harmonierte und auf Augenhöhe arbeiten konnte. Einführend wurde uns ein Überblick über die Firma Rollei, die Produktgruppen sowie Entwicklungs-Anforderungen an die Produkte vorgetragen. Diese Anforderungen aufgreifend wurden durch den Workshop-Leiter, Harald Kröher, Shootings mit Einsatzbedingungen in menschlichen und technischen Grenzbereichen beschrieben und die Zuverlässigkeit der Produkte neutral bestätigt. Insbesondere zum HS Freeze 6 wurden wir über technische Möglichkeiten und Besonderheiten sowie fotografische Einsatzbereiche informiert und erwartungsvoll auf die eigene Anwendung vorbereitet.

Durch Harald Kröher und das Model Moni wurden zunächst Grundlagen zur Portraitfotografie im Allgemeinen und mögliche Beleuchtungs-Sets vorgestellt. Fragen der Teilnehmer wurden im Dialog besprochen und hilfreiche Tipps vermittelt. Dann ging es in den Studio-Bereich. Zunächst wurde das Menü und selbsterklärende Bedienkonzept am Blitzkopf, oder gleichlautend auch über den Funksender einstellbar, erläutert. Beginnend mit einem einfachen Set konnten Bedienung und Lichtwirkungen getestet werden. Mit steigender Bedienungssicherheit wurden komplexere Sets aufgebaut, Beleuchtungsgruppen definiert, Front- und Aufhelllichter variiert und die Wirkung der Fotos bewertet. Positiv haben sich bei dem Positionieren der akkubetriebenen Blitzköpfe der vollständige Entfall von Verlängerungskabeln zur Stromversorgung gezeigt.

Die kabellose Freiheit im Studio und die Unabhängigkeit von einer externen Stromversorgung ist beeindruckend.

Mein persönliches Workshop-Highlight war die sogenannte Delay-Funktion – diese lässt die Freeze-Blitzköpfe in einem festlegbaren Intervall verzögert auslösen und ermöglicht bei einer Dauerbelichtung der Kamera außergewöhnliche Bildmotive. Derartige Bildmotive hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesehen.
Doch neben den von uns getesteten Möglichkeiten bietet der Freeze weitere Funktionen bspw. die Highspeed-Funktion. Diese eröffnet zahlreiche weitere fotografische Möglichkeiten wie z. B. Shootings mit Farbpulvern.
Das Zubehör von Rollei erfüllt die Anforderungen für anspruchsvolle und professionelle Fotografen.

Positiv hat mich das Bedienkonzept der Octabox überrascht: platzsparend, stabil und robust!

In der nachlaufenden Testphase haben sich die positiven Eindrücke vom Workshop fortgesetzt. Beginnend bei der wertigen Transporttasche, dem intuitiven Bedienkonzept sowie dem vom Transportgewicht her leichten Akkupack, welcher ausreichend Leistung bereithält. Mit dem akkubetriebenen Freeze gibt es nunmehr die Möglichkeit Outdoor-Shootings mit dem Lichtreflex in den Augen aufzunehmen!

Wünschenswert wäre, den Funkauslöser für Kameras abseits der mainstream-Marken ebenfalls auf den hochwertigen Profi-Funksender abzustellen. Hierzu ist jedoch auch die Mitarbeit der Kamerahersteller zum Datenaustausch erforderlich.
Bei der Produktplatzierung und Preisgestaltung ist aus meiner Sicht die Erweiterung von Set-Angeboten sinnvoll. Mit einem Blitzkopf wird der professionell ausgerichtete Fotograf schnell an seine Grenzen kommen und Kundenanforderungen nur unzureichend erfüllen können. Insofern wären zwei Blitzköpfe mit Zubehörmaterialien als Paketpreis sinnvoll."

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Ricarda Szola

Ricarda Szola gehört bereits seit 2003 zum Team der fotoMAGAZIN Redaktion. Die Medienfachwirtin hat jahrelange Erfahrungen im Agentur-, TV- und Verlagswesen. Sie verantwortet u. a. die Lesergalerie, koordiniert Wettbewerbe und Aktionen und ist beteiligt an der Gestaltung des Online-Auftritts.