Sony Cyber-shot HX50: kleinste Kamera mit 30fach-Zoom

24.04.2013

In einem lediglich 38 mm tiefen Gehäuse bringt Sony das 30fach-Zoom der neuen Cyber-shot HX50 unter. Die mit Wi-Fi ausgestattete Kamera gibt es ab Mai wahlweise mit oder ohne GPS.

DSC-HX50vonSony_schwarz_07.jpg

Die Cyber-shot HX50 bringt einen Zubehöranschluss mit

Das G-Objektiv der neuen Cyber-shot deckt eine kleinbildäquivalente Brennweite von 24-720 mm ab (Lichtstärke 3,5-6,3) und ist mit einem 20-Megapixel-Sensor im kleinen ½,3-Zoll-Format ausgestattet. Die Verwacklungsgefahr wird von einem optischen Bildstabilisator verringert. Per Wi-Fi kann die Kamera Bilder auf Smartphone, Tablet oder TV funken und auch eine Fernsteuerung per App soll möglich sein. Ein GPS-Modul ist der 20 Euro teureren Modellvariante HX-50V vorbehalten.

Schneller Autofokus

Die Autofokusgeschwindigkeit hat Sony nach eigen Aussagen gegenüber dem Vorgängermodell HX20V nahezu verdoppelt. Ungewöhnlich in dieser Klasse ist der Zubehörschuh, der sowohl ein externes Blitzgerät als auch einen elektronischen Sucher oder ein Mikrofon aufnehmen kann. Letzteres passt zum Full-HD-Videomodus, der mit 50 Vollbildern/s aufzeichnen kann (AVCHD bis 28 MBit/s). Verbessert hat Sony auch die Akkulaufzeit, die nun bei 400 Aufnahmen liegt. Der Monitor hat eine Diagonale von 7,5 cm und stellt 921.600 Punkte dar. Weitere Funktionen sind Halbautomatiken sowie manuelle Belichtung (PASM), HDR, Schwenkpanoramen und Serien mit bis zu 10 Bildern/s.
Die Cyber-shot HX50 ist in Schwarz und Silber für rund 420 Euro erhältlich, die HX50V kostet 440 Euro.

> weitere Informationen von Sony
 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Sozialwissenschaftler und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.