Sony Alpha 200

Verbesserte SLR für 600 Euro
07.01.2008

Bereits im Februar will Sony den Nachfolger der Alpha 100 für rund 600 Euro auf den Markt bringen.

SonyA200.jpg

Sony Alpha 200

Die Sony Alpha 200 hat ein Gewicht von 532 Gramm

© Sony

Die Kamera hat nach wie vor einen CCD im APS-C-Format mit einer Auflösung von 10,2 Megapixeln. Verbessert hat Sony den BIONZ-Bildprozessor und die Rauschunterdrückung, so dass nun Einstellungen bis ISO 3200 möglich sind. Der Monitor wurde von 2,5 auf 2,7 Zoll (230 400 Pixel) vergrößert. Den Kontrollmechanismus des Bildstabilisators hat Sony gegenüber der Alpha 100 leicht optimiert; er soll nun 2,5 bis 3,5 Lichtwerte Gewinn gegen Verwacklung erzielen. Der Autofokus hat neun Messfelder mit einem zentralen Kreuzsensor. Ein neuer AF-Motor und eine verbesserte AF-Kontrolle sollen für kürzere Reaktionszeiten sorgen.

Bereits aus der Alpha 100 bekannt ist der DRO-Modus (Dynamic Range Optimizer), der vor allem für eine bessere Zeichnung in den Schattenpartien sorgt und in den Stufen Standard und Erweitert betrieben werden kann bei der großen Schwester Alpha 700 stehen mehr manuelle Stufen zur Verfügung. Das aus der Alpha 100 und 700 bekannte Anti-Staub-System bringt die Neue ebenfalls mit. Der Sucher der Alpha 200 hat wie gehabt 95 Prozent Bildfeldabdeckung und eine 0,83fach Vergrößerung. Serienbilder schießt die Kamera mit 3 Bildern/s (JPEGs unbegrenzt, RAW 6 in Folge), die kürzeste Belichtungszeit beträgt 1/4000 s. Als Speichermedien kommen nach wie vor CompactFlash-Karten oder per Adapter Memory Sticks zum Einsatz. Der Info-Lithium-Akku soll Strom für 750 Aufnahmen liefern (gemessen nach CIPA-Standard).
Neben der Kamera für 600 Euro bietet Sony zwei Kits an: Für rund 700 Euro gibt es das 18-70er Objektiv, für 900 Euro ist ein Doublezoom-Kit mit 18-70 mm und 75-300 mm erhältlich. Als Zubehör ist unter anderem ein Batteriegriff mit Hochformatauslöser zu haben (VG-B30AM).
 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
fotoMAGAZIN

1949 erschien die erste Ausgabe der ersten Fotozeitschrift im deutschsprachigen Raum. Seither begleiten wir die Fotogeschichte. Unsere Kamera- und Objektivtests unter Labor- und Praxisbedingungen helfen Einsteigern und Profis seit jeher bei der Kaufentscheidung. Mancher Fotograf wurde von uns entdeckt. Und seit Steven J. Sasson 1975 für Kodak die erste Digitalkamera entwickelte, haben wir die digitale Fotografie auf dem Schirm. Unsere Fotoexpertise ist Ihr Vorteil.

Artikel unter dieser Autorenzeile sind Gemeinschaftsprojekte der Redaktion.