Solmeta Geotagger Pro 2: GPS, Funkauslöser und Intervall-Timer für Nikon

26.11.2012

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt der Geotagger Pro 2 von Solmeta, der jetzt für rund 280 Euro erhältlich ist und speziell für Nikon-Kameras optimiert ist.

Der Solmeta Geotagger Pro 2 kombiniert erstmals ein GPS-Modul mit einem Wi-Fi-Funkauslöser und einem programmierbaren Intervall-Auslöser. Dies speziell bei Nikon Kameras praktisch, da diese eine kombinierte GPS- und Fernauslösebuchse besitzen. Beim GPS-Modul wurde der Speicher gegenüber dem Vorgängermodell auf zwei Gigabyte vergrößert, sodass sich nun 4,9 Millionen Wegpunkte speichern lassen. Beim Fernauslöser lassen sich Start- und Endzeit sowie Auslösetakt definieren und beispielsweise zeitgesteuerte Zeitraffer-Serien erstellen.

 

Solmeta_Geotagger_Pro2_Kompass_Nikon_GPS_Display_front_600.png

Das Timer lässt sich über das Display programmieren

Speziell für Nikon

Unter Windows, Mac OS und Linux wird das Gerät als USB-Stick erkannt und  kann ohne spezielle Treiber ausgelesen werden. Dank des Displays sind Einstellungen wie Logger- oder Timer-Intervalle oder Anzeigen ohne Software konfigurierbar. Skipper können die Geschwindigkeit in Knoten und Piloten die Höhe in Fuß anzeigen lassen. Der Geotagger Pro 2 kann per Wechselkabel optimal auf alle aktuellen DSLR-Kameras von Nikon und die kompakte Coolpix P7700 angepasst werden. Auf sonstigen Kameras mit Standard-Blitzschuh kann der Pro 2 als reiner GPS-Logger mit zusätzlicher Kompass-Richtung genutzt werden. Die Zusatz-Funktionen entfallen hier jedoch.

> Weitere Infos bei GPS-camera.eu
 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.