sony_xeria_pro_1960_x_800.jpg

Das Xperia Pro lässt sich als Monitor und Streaming-Plattform an Alpha-Kameras nutzen.
Das Xperia Pro lässt sich als Monitor und Streaming-Plattform an Alpha-Kameras nutzen.
Bild: Sony

Sony bringt Xperia Pro nach Europa

Preis: ca. 2500 Euro
06.05.2021

Laut Sony ist das Xperia Pro das erste Smartphone mit HDMI-Anschluss und lässt sich somit direkt an eine Alpha-Kamera anschließen und als Monitor oder für das Streamen von Inhalten nutzen.

xperia_pro_front_back_group.jpg

Xperia Pro von vorne und hinten

Das Xperia Pro ist mit drei Rückseitenkameras ausgestattet. Der OLED-Monitor hat eine Diagonale von 6,5 Zoll und 4K-Auflösung (3840 x 1644 Pixel).

Bild: Sony

In den USA und Japan hatte Sony das Xperia Pro bereits im Januar vorgestellt, nun soll es auch in Europa erhältlich sein (Deutschland, Großbritannien, Schweden, Finnland, Dänemark und Norwegen). In Bezug auf die integrierten Kameras ist es identisch mit dem Xperia 1 II (hier geht es zum Test), es ist also mit drei Rückseitenkameras ausgestattet (Objektive 16 mm, 24 mm, 70 mm entsprechend Kleinbild, Auflösung: jeweils 12 Megapixel). Die jüngst angekündigten Modelle Xperia 1 III und Xperia 5 III haben zusätzlich ein 105-mm-Objektiv.

Xperia Pro als externer Monitor für Alpha-Kameras

Als eigenständiges Smartphone ist der Xperia Pro also nicht ganz auf den neusten Stand, dafür ist es aber die erste Wahl, wenn es um die Zusammenarbeit mit Sonys Alpha-Kameras geht. Die Verbindung erfolgt über die integrierte HDMI-Schnittstelle (Micro-HDMI, Typ D) – beim Xperia 1 III ist hierfür ein USB-C-HDMI-Adapter notwendig. Wenn das Xperia Pro als externer Monitor (6,5 Zoll Diagonale, 4K-Auflösung) genutzt wird, lassen sich Gitterlinien einblenden, die Helligkeit regeln und das Bild kann per Spreitzgeste vergrößert werden; Focus-Peaking oder eine Zebra-Darstellung fehlen allerdings.

xperia_pro_in_use_01.jpg

Das Xperia Pro hat eine HDMI-Schnittstelle.

Das Xperia Pro hat eine HDMI-Schnittstelle.

Bild: Sony

Xperia Pro für Live-Streaming und FTP-Übertragung

Das Live-Streaming auf YouTube kann unterwegs über die 5G-Verbindung des Xperia Pro erfolgen. Für die Live-Übertagung auf Facebook, Twitch, Periscope oder einen RTMP-Server wird eine Drittanbieter-Software wie „StreamLabs“ benötigt. Laut Sony erhöht unter Android 11 eine kabelgebundene Ethernet- oder USB-Verbindung die Geschwindigkeit und Stabilität der Übertragung der Bilddateien zwischen dem Xperia Pro und der Kamera. „Dazu müssen Nutzer lediglich ihre (Alpha-)Kamera mit dem Xperia Pro verbinden und die Bilder werden automatisch auf einen FTP-Server übertragen“, heißt es in der Pressmitteilung. Laut Fußnote unterstützen die Alpha 1 und Alpha 7S III (also die beiden neusten Kameras) sowohl die FTP-Übertragung von Standbildern als auch von Filmdateien. Die Alpha 9 und Alpha 9 II unterstützen demnach keine Übertragung von Filmdateien.

Das Xperia Pro ist ab dem 10. Mai für ca. 2500 Euro erhältlich.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Sozialwissenschaftler und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.