Sigma bietet Anschluss-Wechsel für neue Objektive

01.08.2013

Ab dem 1. September bietet Sigma Käufern neuerer Objektive die Möglichkeit, den Anschluss für ein anderes Bajonett umbauen zu lassen.

detail_img03.jpg

lassen sich für ein anderes Bajonett umbauen

Das Angebot gilt für die neuen Objektivlinien Contemporary, Art und Sport. Objektive lassen sich nur auf einen Anschluss umbauen, den Sigma für das betroffene Objektiv bereits anbietet. Sollte das neue System einen Bildstabilisator im Kameragehäuse besitzen (Pentax, Sony), so wird gegebenenfalls der Stabilisator im Objektiv deaktiviert.
Interessierte Kunden können mit dem deutschen Sigma-Service Kontakt aufnehmen. Der Umbau selber findet in Japan, im Werk Aizu, statt. Inklusive Versand ist mit einer Dauer von vier Wochen zu rechnen. Die Kosten sind vom Objektiv abhängig und beginnen bei rund 150 Euro. Nach dem Anschluss-Wechsel erhält der Kunde in Deutschland eine zwölfmonatige Gewährleistung auf das Objektiv. SIGMA überprüft und gewährleistet die optische Leistung aller umgebauten Objektive.
Konkret können folgende Objektive umgebaut werden:
Spiegelreflex:
35mm F1,4 DG HSM,
120-300mm F2,8 DG OS HSM,
30mm F1,4 DC HSM,
17-70mm F2,8-4 DC MAKRO OS HSM / DC MAKRO HSM.
18-35mm F1,8 DC HSM
Objektive für spiegellose Kameras
19mm F2,8 DN
30mm F2,8 DN
60mm F2,8 DN

Wechselobjektive für SLR-/ DSLR-Kameras (DC/DG-Objektiv) können in die folgenden Anschlusssysteme umgebaut werden: Sigma, Sony, Nikon, Pentax, Canon. Wechselobjektive für spiegellose Kameras (DN-Objektiv) baut Sigma auf Micro Four Thirds oder Sony E-Mount um.

Lesen Sie zu diesem Thema auch das Interview mit dem Sigma-Präsidenten Kazuto Yamaki im aktuellen fotoMAGAZIN (seit heute am Kiosk erhältlich).

> weitere Informationen
 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Sozialwissenschaftler und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.