Samsung stellt spiegellose Systemkamera vor

04.01.2010

Der koreanische Kamerahersteller Samsung hat jetzt seine erste kompakte Systemkamera mit Wechselobjektiven und elektronischem Sucher vorgestellt. Die NX10 nutzt im Gegensatz zu den Micro-FourThirds-Modellen von Olympus und  Panasonic einen größeren Aufnahmesensor im APS-C-Format

NX10_F1_B_Global_01.jpg

Die NX10 ist relativ kompakt: 123 mm breit und 87 mm hoch

Erste Andeutung zur der neuen Kamera hatte Samsung bereits vor fast anderthalb Jahren gemacht. Nun stehen die technischen Daten fest. Einen Preis oder einen Termin für die Markteinführung nannte der Hersteller allerdings noch nicht.
Herzstück der NX10 ist ein CMOS-Sensor im APS-C-Format (23,4 x 15,6 mm) mit einer Auflösung von effektiv 14,6 Megapixeln. Der im Vergleich zum FourThirds-System größere Sensor soll ein besseres Signal/Rauschverhältnis und einen flexibleren Umgang mit der Schärfentiefe ermöglichen. Der ISO-Bereich reicht von 100 bis 3200. Die Kamera bringt einen elektronischen Sucher mit 921.000 Bildpunkten und 0,86facher Vergrößerung mit. Der Rückseitenmonitor hat eine Diagonale von 3 Zoll und löst 614.000 Bildpunkte auf. Hier nutzt Samsung die AMOLED-Technologie, die auch bei hellen Lichtsituationen noch für eine gute Erkennbarkeit sorgen soll.

NX10_T_B_Global_01.jpg

Samsung bietet ein 30-mm-Pancake-Objektiv an

Für die Fokussierung kommt ein Kontrast-AF zum Einsatz, der bei normalen Motiven 15 frei wählbare Fokusfelder besitzt, die bei Nahaufnahmen auf 35 erweitert werden. Eine Gesichtserkennung kann bis zu zehn Personen erfassen. Serien nimmt die NX10 mit 3 Bildern/s auf, wobei 10 JPEGs oder 3 RAWs in Folge möglich sind. Ein spezieller Modus soll bei reduzierter Auflösung 30 Bilder/s und 30 in Folge ermöglichen. Videos zeichnet die Kamera in kleiner HD-Auflösung (1280 x 720 Pixel, 30 Bilder/s) mit MPEG-4/H.264-Komprimierung und Monoton auf.

NX10_FS2_B_Global_01.jpg

Auch ein 18-55 mm wird es für neue Kamera geben

Die Kamera ist mit dem neuen NX-Bajonett ausgestattet für das es vermutlich zunächst drei Objektive geben wird: 2,0/30 mm, 3,5-5,6/18-55 mm OIS und 4-5,5/50-200 mm OIS. Das Abkürzung OIS markiert den Bildstabilisator, der bei dem neuen System im Objektiv und  nicht in der Kamera sitzt. Der Cropfaktor zur Umrechnung in die kleinbildäquivalente Brennweite beträgt ca. 1,5.
Weitere Merkmale der NX10 sind: Staubschutz, Belichtungszeiten von 1/4000 bis 30 s (maximal 8 Minuten Bulb), Motivautomatik (Smart Auto), Kontrastoptimierung (Smart Range), eine Akkulaufzeit von ca. 400 Aufnahmen, HDMI-Anschluss und ein Speicherkartenslot für SD(HC)-Karten. Die Kamera soll in Schwarz und Silber erhältlich sein und Abmessungen von 123 x 87 x x 39,8 mm (B x H x T) aufweisen.
Weitere Infos bei Samsung USA

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.