Reflecta DigitDia 6000: Dia-Magazine automatisch scannen

20.09.2011

Nach dem Kleinbild- und Mittelformat-Scanner MF500 bringt Reflecta nun auch einen neuen Magazin-Scanner auf den Markt.

DD6000.jpg

Der DigitDia verwendet einen CCD-Sensor zum Digitalisieren und als Lichtquelle eine LED

Im Vergleich zum bisherigen Modell DigitDia 5000 bringt der Neue eine höhere Auflösung von 5000 x 5000 ppi (statt 3600 x 3600 ppi) bei einer Farbtiefe von 48 Bit mit; der Dichteumfang liegt laut Hersteller bei 3,8 Dmax. Der Scanner digitalisiert automatisch bis zu 100 Dias aus verschiedenen Magazinen (CS, Universal, LKM und Paximat). Über ein eingebautes Betrachtungsfenster lassen sich die Bilder vor dem Scannen sichten. Für einen hochauflösenden Farbscan benötigt der DigitDia vier Minuten, bei einer Reduzierung der Auflösung auf 1800 ppi beträgt die Scanzeit nur noch 50 s. Staub und Kratzer werden mit Hilfe der Magic-Touch-Technologie mit Infrarotsensor automatisch entfernt. Der DigitDia 6000 ist für rund 1400 Euro im Fachhandel erhältlich.

Weitere Infos von Reflecta
 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.