Pentax: Outdoor-Kameras mit und ohne GPS

08.02.2011

Im März bringt Pentax zwei neue Outdoor-Kameras auf den Markt, die noch robuster sind als ihre Vorgänger-Modelle. Die 50 Euro teurere WG1 GPS kann sogar Geodaten aufzeichnen.

PentaxOptio-WG-1-GPS-Green-front.jpg

Die neuen Outdoor-Kameras von Pentax sind echte Hinkucker

Mit Ausnahme des GPS-Moduls sind die WG1 (ca. 330 Euro) und WG1 GPS (ca. 370 Euro) weitgehend identisch. Beide bringen ein 5fach-Zoom (3,5-5,5/28-140 mm), einen 14-Megapixel-CCD und einen 2,7-Zoll-Monitor (230.000 Punkte) mit. Gegenüber der Vorgängerin W90 sind die Neuen noch robuster. So überstehen sie nun einen Fall aus 1,5 m Höhe (statt 1,2 m), sind bis 10 m (statt 6 m) wasserdicht und halten einem Gewicht von 100 kg stand. Frostsicher sind die beiden Outdoor-Kameras bis -10 Grad Celsius. Weitere Funktionen sind die HD-Videos (1280 x 720 Pixel) und eine digitale Bildstabilisierung.

Weitere Infos von Pentax
 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.