Pentax K-50 und K-500: starke Mittelklasse- und Einsteiger-SLRs

13.06.2013

Zwei Spiegelreflexkameras bringt Pentax im Juli auf den Markt – mit in ihrer Klasse ungewöhnlichen Ausstattungsmerkmalen.

K-50-packhsot-black-HD.jpg

Sowohl die K-50 selber als auch die Kitobjektive sind gegen Spritzwasser und Staub abgedichtet

Die K-50 (ca. 650 Euro) folgt der fotoMAGAZIN-Testsiegerin K-30. Wie diese bringt sie ein mit 81 Dichtungen gegen Spritzwasser und Staub geschütztes Gehäuse und soll auch bei -10 Grad Celsius noch problemlos funktionieren. Ungewöhnlich in ihrer Klasse ist auch der Glasprismen-Sucher mit 100 % Bildfeldabdeckung (Vergrößerung 0,92x) und die kürzeste Belichtungszeit von 1/6000 s. Der Monitor hat nach wie vor eine Diagonale von 3 Zoll (921.000 Punkte). Die Bildstabilisierung erfolgt über den beweglich gelagerten 16-Megapixel-Sensor in der Kamera. Der Autofokus hat wie gehabt elf Messfelder mit neun Kreuzsensoren. Videos zeichnet die Kamera mit Full-HD-Auflösung, bis zu 30 Bildern/s und H.264-Komprimierung auf.
Neu gegenüber der K-30 ist die höchste Empfindlichkeitsstufe (ISO 51.200 statt 25.600) und das modifizierte Gehäuse, das nun noch besser in der Hand liegen soll.  Weitere Funktionen der K-50 sind Serien mit 6 Bildern/s, eine elektronische Wasserwaage, diverse Bildeffekte (darunter Miniatur und HDR) und die Möglichkeit, mit Hilfe eines optionales Batteriehalters statt des Lithium-Ionen-Akku vier AA-Batterien zu verwenden.

Spritzwassergeschützte Objektive

Neben dem Kameragehäuse bietet Pentax zwei Kits mit ebenfalls spritzwassergeschützten und neuen Objektiven an: Das Kit mit dem DA L 3,5-5,6/18-55 WR kostet rund 700 Euro, das Doppelzoomkit zusätzlich mit dem Telezoom DA L 4-5,6/50-200 mm WR rund 800 Euro. De K-50 ist in den Farben Schwarz, Weiß und Rot erhältlich auch das Standardzoom wird in diesen Gehäusefarben geliefert. Wem diese Farbvielfalt noch nicht ausreicht, der kann aus 120 verschiedenen Farbkombinationen wählen und die so individualisierte Kamera vorbestellen. Die Lieferung soll dann nach ca. vier bis sechs Wochen erfolgen.

K500_1855_black_002_it.jpg

es fehlen aber die Dichtungen gegen Spritzwasser

K-500 für 499 Euro

Schon für ca. 500 Euro mit Kitobjektiv SMC DAL 3,5-5,6/18-55 mm gibt es die ausschließlich in Schwarz erhältliche K-500, die sich von der K-5 vor allem durch die fehlenden Dichtungen unterscheidet. Der zweite Unterschied ist die fehlende elektronische Wasserwaage.

> weitere Infos zur K-50
> weitere Infos zur K-500

 

 

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.