yi_m1_aufmacher.jpg

Yi M1: Micro-Four-Thirds-Kamera aus China
© Hersteller

Yi M1: Micro-Four-Thirds-Kamera aus China

Bedienung überwiegend per Touchscreen
21.09.2016

Demnächst will der chinesische Hersteller Yi seine erste Wechselobjektivkamera auf den Markt bringen. Die M1 nutzt das Micro-Four-Thirds-Bajonett, zum Start bietet der Hersteller zwei Objektive an. Wir hatten die Kamera bereits kurz in der Hand

 

yi_m1_startseite.jpg

Yi M1: Micro-Four-Thirds-Kamera aus China

Die Besonderheit der Yi M1 - hier mit dem 1,8/42,5 mm Portraitobjektiv - ist ihr Bedienkonzept: Die Kamera wird überwiegend via Touchscreen bedient und ist mit verhältnismäßig wenig Tasten ausgestattet

© Hersteller

Die Yi ist gut verarbeitet und hat ein klassisches Design. Sie ist mit dem neusten 20-Megapixel-Sensor von Sony ausgestattet (ISO-Werte bis 25.600) und nimmt neben Fotos auch 4K-Videos mit 30 Bildern/s auf. Eine Besonderheit ist das Bedienkonzept. Die M1 besitzt nur wenige Bedienelemente und wird weitgehend über den 3,0-Zoll-Touchscreen in Kombination mit einem Einstellrad bedient. Für viele fotografische Situationen stehen Gestaltungsvorlagen zur Verfügung, beispielsweise Schablonen für Portrait-Posen.

Yi will außerdem die Smartphone-Verbindung vereinfachen. So kann die Kameras permanent per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden bleiben, die Bildübertragung findet dann per Wi-Fi statt. Sie unterstützt Panoramen, HDR-Aufnahmen, DNG-Raws und Serien mit 5 Bildern/s mit Autofokus.

Die YI M1 wird mit zwei Wechselobjektiven angeboten: 3,5-5,6/12-40 mm und 1,8/42,5 mm, beide ohne Bildstabilisator. Sie soll aber vollständig kompatibel zu allen Micro-Four-Thirds-Objektiven sein. Sie wird wahrscheinlich im Oktober auf den Markt kommen. Ein Preis steht noch nicht fest.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.