Yi Horizon VR180 nimmt VR-Videos auf

Im Laufe des Frühlings erhältlich
11.01.2018

Die neue 3D-Kamera des chinesischen Herstellers Yi Technology erzeugt VR-Videos in Googles VR-180-Format und soll sogar Live-Streaming beherrschen.

yi_vr180_2_0.jpg

Yi VR180

Der Monitor ist klappbar und erlaubt die Touch-Bedienung.

Bild: Yi

Die Horizon VR180 von Yi Technology nutzt zwei Objektive um eine 180-Grad-Ansicht aufzunehmen. Zur Bildkontrolle ist ein klappbarer 2,2-Zoll-Touchmonitor eingebaut (Auflösung 640 x 360 Pixel). Den Ton nehmen vier Mikrofone mit Geräuschunterdrückung auf. Fotos und Videos werden mit 5,7K-Auflösung aufgenommen, die Videos mit 30p (genaue technische Daten nannte Yi noch nicht, aber 5,7K dürften rund 17 Megapixel sein).

Die Kamera soll sich nahtlos in YouTube und Google Photos integrieren und unter anderem mit Google Cardboard, Daydream oder PlayStation VR kompatibel sein. Weitere Funktionen sind das Stitching direkt in der Kamera und ein Livestreaming in 4K. Wi-Fi, eine App-Steuerung und eine USB-C-Schnittstelle sind ebenfalls vorhanden.

Die Yi Horizon VR180 soll im Laufe des Frühlings erhältlich sein; einen Preis nannte der Hersteller noch nicht.

Einen Test der 360-Grad-Kamera Yi 360 VR lesen Sie in fotoMAGAZIN 2/2018, das ab Dienstag, dem 16.1. am Kiosk erhältlich ist.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.