Weitwinkelrekordler: Tamron SP 2,8/15-30 mm Di VC USD

12.09.2014

Die Produktentwicklung des Vollformatobjektivs SP 2,8/15-30 mm Di VC USD hat Tamron heute angekündigt

16344_14_tamron_15-30mmvcusd_a012.jpg

Tamron SP 2,8/15-30 mm Di VC USD

Einen weiteren Objektivrekord stellt Tamron auf. Das heute annoncierte SP 2,8/15-30 mm Di VC USD (Modell A012) ist das erste Superweitwinkelzoom mit durchgängiger Blende 2,8 und Bildstabilisator für das Vollformat. Damit wird Tamron seine Sortimentslücke im Weitwinkelbereich attraktiv füllen.
Für hohe Bildqualität sollen XGM-(eXpanded Glass Molded Aspherical) und LD-Glaselemente (Low Dispersion) in der vorderen Linsengruppe sorgen. Neben der verbesserten BBAR-Beschichtung gegen Lichtreflexe verwendet Tamron erstmals eine spezielle Fluorine-Beschichtung, die auf das vorderste Linsenelement aufgebracht wird. Wasser und Schmutz sollen dadurch effektiv abgewiesen werden und die Frontlinse soll leichter gereinigt werden können.
Der AF-Antrieb USD (Ultrasonic Silent Drive) liefert gestochen scharfe Bilder dank des hohen Drehmoments und der schnellen Ansprechgeschwindigkeit. Der Autofokus ist sehr leise und erlaubt jederzeit manuelle Nachfokussierung ohne Umschalten.
Im Lieferumfang wird die Software "Silkypix Developer Studio für Tamron" – eine Raw-Bildentwicklungs-Software für SP-Objektive von Tamron – enthalten sein.

 

Tamron SP 2,8/15-30 mm Di VC USD: Technische Daten (für Canon-Anschluss)

Modell: A012
Brennweite: 15-30 mm
Lichtstärke: f/2,8
Bildwinkel (diagonal): 110°32‘ - 71°35’ (bei Vollformat / Kleinbild)   
Linsenkonstruktion: 18 Elemente in 13 Gruppen
Kürzeste Einstellentfernung: 28 cm
Max. Abbildungsmaßstab: 1:5
Filterdurchmesser: N/A
Max. Durchmesser: Ø 98,4mm
Länge*: für Canon 145 mm, für Nikon 143 mm
Gewicht*: 1.100 g
Anzahl Blendenlamellen: 9 abgerundete Blendenlamellen*4
Kleinste Blende    : f/22
Standardzubehör    : Objektivdeckel
Kamera-Anschlüsse: Canon, Nikon, Sony*5

Angaben zu Länge und Gewicht beziehen sich auf den Canon- und Nikon-Anschluss.
* Die Länge ist definiert von der Auflagefläche am Kameragehäuse bis zur Objektivspitze.
*4 Die Lamellen bilden eine nahezu kreisrunde Form bei offener Blende. Diese Form wird auch bei weiterem Abblenden um bis zu zwei Stufen nahezu beibehalten.
*5 Der Sony-Anschluss ist nicht mit dem VC-Bildstabilisierungsmechanismus ausgestattet, da die neuen Sony Digital-Spiegelreflexkameras einen eingebauten Stabilisator besitzen. Somit entfällt die Angabe „VC“ bei dem Objektiv mit Sony-Anschluss (SP 15-30mm F/2.8 Di USD).

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.