Voigtländers Nokton 1,2/40 mm E kommt im Oktober

Mit manuellem Fokus
22.09.2017

Voigtländer hat sein lichtstarkes Vollformatobjektiv nun konkret vorgestellt. Das Nokton 1,2/40 mm E passt an Sonys Spiegellose

Das bereits Ende Februar angekündigte Voigtländer Nokton 1,2/40 mm E wird nun Anfang Oktober in den Handel gelangen, teilte Ringfoto als Vertriebsfirma mit. Es wird knapp 1100 Euro kosten und ist für das spiegellose Kamerasystem von Sony geeignet, sowohl für Vollformat-Alphas der 7er- und 9er-Reihe als auch für die APS-C-Sensor-Modelle, an denen die Brennweite von 40 mm dann ungefähr 60 mm entspricht.
Die große Besonderheit des schwarzen Wechselobjektivs liegt in der äußerst hohen Lichtstärke von f/1,2: Das Nokton ist damit das lichtstärkste 40-mm-Vollformatobjektiv von Voigtländer. Damit ermöglicht es das Fotografieren bei wenig Licht und das Erzielen einer sehr geringen Schärfentiefe mit einem weichen Bokeh. Die optische Konstruktion beinhaltet zwei asphärische Linsenelemente. Voigtländer-typisch kann es nur manuell fokussiert werden, doch besitzt das Nokton 1,2/40 mm elektrische Kontakte am Bajonett, mit denen EXIF-Daten übertragen werden können.
Die Blende wird von zehn Lamellen gebildet und rastet in Drittelstufen, zum Filmen kann dank des selektiven Blendenkontrollsystems auf stufenloses Abblenden umgeschaltet werden. Die Nahgrenze des Vollmetallobjektivs beträgt 35 cm.

Technische Daten    

Voigtländer Nokton 1,2/40 mm E
    
Brennweite bei Benutzung an Vollformat-Kamera: 40 mm
Öffnungsverhältnis: f/2
Kleinste Blende: f/22
Blendeneinstellung: 1/3-Blenden
Optischer Aufbau: 8 Linsen in 6 Gruppen
Bildwinkel: 55°
Blendenlamellen: 10
Mindestentfernung: 0,35 m
Abbildungsmaßstab: 1:6,2
Max. Durchmesser: 70,1 mm
Gesamtlänge: 59,3 mm
Anschluss: E
Elektrischer Kontakt (Übertragung der Exif-Daten): vorhanden
Manueller Fokus-Assistent: vorhanden
Gewicht: 420 g
Filtergröße: Ø 58 mm
Farben: schwarz
Sonstiges: selektives Blendenkontrollsystem
Standard-Gegenlichtblende und Objektivdeckel im Lieferumfang

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Redakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen weiteren Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.