aq_voigtlander_1050_mm_nokton_aspharisch_nikon_z_mount.jpg

Voigtländer 1,0/50 mm Nokton asphärisch Nikon Z, Voigtländer 50mm / 1:1,0 Nokton asphärisch Nikon Z-Mount, Objektiv, Manuellfokus, Festbrennweite
Das Voigtländer 1,0/50 mm Nokton asphärisch Nikon Z. © Voigtländer

Voigtländer: Objektive für Nikon Z und Leica M

Ende Februar 2023 im Handel
16.01.2023

Mit zwei Besonderheiten für Nikon Z – dem 4,5/15 mm Super Wide Heliar und dem 1,0/50 mm Nokton – sowie dem 1,9/75 mm Ultron M.C und S.C. VM für Leica M wartet Voigtländer auf.

Zu dem an Spezialitäten nicht armen Objektivangebot von Voigtländer gesellen sich demnächst weitere außergewöhnliche Brennweiten-Lichtstärken-Kombinationen. Für das Z-Bajonett der spiegellosen Systemkameras von Nikon kommen das Voigtländer 4,5/15 mm Super Wide Heliar asphärisch und das 1,0/50 mm Nokton asphärisch. Das Voigtländer 1,9/75 mm Ultron M.C und S.C. VM besitzt das Leica-M-Bajonett, alle drei werden per Hand fokussiert. 

voigtlander_4515_mm_super_wide_heliar_aspharisch_nikon_z_hood.jpg

Voigtländer 4,5/15 mm Super Wide Heliar asphärisch Nikon Z, Objektiv, Manuellfokus, Festbrennweite, 2023, Teleobjektiv, Portraitobjektiv, Weitwinkel, Voigtländer 15mm / 1:4,5 Super Wide Heliar asphärisch, Nikon Z-Mount,

Das Voigtländer 4,5/15 mm Super Wide Heliar asphärisch für Nikon Z mit Streulichtblende.

© Voigtländer

Das 4,5/15 mm Super Wide Heliar asphärisch ist ein leistungsstarkes Superweitwinkel-Objektiv mit einem diagonalen Bildwinkel von 110 Grad und manuellem Fokus. Es basiert auf dem bereits bekannten 4,5/15 mm mit VM- oder Sony-E-Anschluss. Das Super Wide Heliar soll über eine extrem geringe Verzerrung verfügen und bis zum Rand scharfe Bilder erlauben. Der Metalltubus ist am Bajonett mit elektronischen Kontakten ausgestattet und ermöglicht die Kommunikation zwischen dem Objektiv und dem Gehäuse – aktuelle Kamera-Firmware vorausgesetzt. 

voigtlander_4515_mm_super_wide_heliar_aspharisch_nikon_z_ohne_geli.jpg

Voigtländer 4,5/15 mm Super Wide Heliar asphärisch Nikon Z, Objektiv, Manuellfokus, Festbrennweite, 2023, Teleobjektiv, Portraitobjektiv, Weitwinkel, Voigtländer 15mm / 1:4,5 Super Wide Heliar asphärisch, Nikon Z-Mount,

Das Superweitwinkel Voigtländer 4,5/15 mm Super Wide Heliar asphärisch Nikon Z mit demontierter Streulichtblende.

© Voigtländer

Die Nahgrenze liegt bei 12,6 cm, was einen Arbeitsabstand von ca. 4 cm ab Gegenlichtblende bedeutet. Letztere kann mit Hilfe eines kleinen flachen Schraubendrehers entfernen, um z. B. mit Rechteckfiltern zu arbeiten. Als unverbindliche Preisempfehlung nennt Voigtländer 849 Euro. 

Lichtriese Voigtländer 1,0/50 mm Nokton asphärisch Nikon Z

Das Voigtländer 1,0/50 mm Nokton asphärisch Nikon Z hat mit dem bereits bekannten 1,0/50 mm mit VM-Anschluss ebenfalls ein Vorbild, verfügt jedoch über elektronische Kontakte zur Kommunikation mit dem Kameragehäuse. Mit einer speziell geschliffenen Frontlinse aus einem Glasmaterial mit hohem Brechungsindex (Grinding Aspherical Lens) wurde erreicht, trotz der immens hohen Lichtstärke eine hohe Abbildungsleistung und eine kompakte Bauform zu vereinen. Der Lichtriese hat einen Preis von knapp 1800 Euro.

voigtlander_1975_mm_ultron_m.c._vm_75mm_f19_mc_300dpi.jpg

Voigtländer 75mm / 1:1,9 Ultron schwarz M.C Leica M-Mount VM, Voigtländer 1,9/75 mm Ultron M.C VM, Objektiv

Mit Mehrschichtvergütung: Voigtländer 1,9/75 mm Ultron M.C. VM.

© Voigtländer

Für den Leica M-Mount kommt das Voigtländer 1,9/75 mm Ultron VM in zwei Varianten: Das M.C.-Modell ist mit einem mattschwarzen Oberflächenfinish versehen, das S.C.-Modell ist leicht glänzend schwarz lackiert und erinnert somit etwas mehr an die klassischen Optiken. Wichtiger als der äußere Unterschied dürfte der bildliche Effekt durch die unterschiedlichen Vergütungen für den Käufer sein: Das M.C.-Modell (Multi Coated) besitzt eine Mehrschichtvergütung, das S.C.-Modell (Single Coated) eine Einfachvergütung.

voigtlander_1975_mm_ultron_s.c._vm_sc_300dpi.jpg

Voigtländer 1,9/75 mm Ultron M.C und S.C. VM, Voigtländer 75mm / 1:1,9 Ultron schwarz M.C & S.C. Leica M-Mount VM

Das Voigtländer 1,9/75 mm Ultron in der S.C. Variante für VM.

© Voigtländer

Während die M.C.-Ausführung über nahezu alle Belichtungssituation ausgewogen und kontrolliert reagieren soll, zeige die S.C.-Variante vor allem bei Gegenlichtbedingungen bewusst Flares und Streulichter, so Voigtländer. Diese sind nicht beeinflussbar und entstehen zufällig, werden aber von einigen Fotografen gerne als Stilmittel eingesetzt. Unter optimalen Lichtbedingungen sollen die Bildergebnisse beider Versionen sehr ähnlich sein. Wie die anderen Neuheiten auch, sollen die 1,9/75 mm Ultron M.C und S.C. VM Ende Februar erscheinen, ihre Preise liegen bei 750 Euro.

Technische Daten

Voigtländer 4,5/15 mm Super Wide Heliar asphärisch Nikon Z

Brennweite: 15 mm
Öffnungsverhältnis: f/4,5
Kleinste Blende: f/22
Optischer Aufbau: 11 Linsen in 9 Gruppen
Bildwinkel: 110°
Blendenlamellen: 10
Mindestentfernung: 0,126 m 
Filtergröße: Ø 58 mm
Durchmesser x Länge: 67,6 x 67 mm
Gewicht: 290 g
Sonstiges: Gegenlichtblende, Front- und Rückdeckel im Lieferumfang
Bajonett-Anschlüsse: Nikon Z
Preis: ca. 850 Euro

Voigtländer 1,0/50 mm Nokton asphärisch Nikon Z

Brennweite: 50 mm
Öffnungsverhältnis: f/1,0
Kleinste Blende: f/16
Optischer Aufbau: 9 Linsen in 7 Gruppen
Bildwinkel: 47,9°
Blendenlamellen: 12
Mindestentfernung: 0,45 m 
Filtergröße: Ø 62 mm
Durchmesser x Länge: 67,6 x 66,6 mm
Gewicht: 598 g
Sonstiges: Gegenlichtblende, Front- und Rückdeckel im Lieferumfang
Bajonett-Anschlüsse: Nikon Z
Preis: ca. 1800 Euro

Voigtländer 1,9/75 mm Ultron M.C und S.C. VM

Brennweite: 75 mm
Öffnungsverhältnis: f/1,9
Kleinste Blende: f/16
Optischer Aufbau: 7 Linsen in 5 Gruppen
Bildwinkel: 32,6°
Blendenlamellen: 12
Mindestentfernung: 0,50 m 
Filtergröße: Ø 49 mm
Durchmesser x Länge: 56,8 x 54,1 mm
Gewicht: 290 g
Sonstiges: Gegenlichtblende, Front- und Rückdeckel im Lieferumfang
Bajonett-Anschlüsse: Leica M
Preis: ca. 750 Euro

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Redakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen weiteren Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.