Vergütung am Limit: drei Pentax-Festbrennweiten in Neuauflage

Mit überarbeiteter Vergütung
25.02.2021

Mit leichten Modifikationen warten die neuen AF-Objektive HD Pentax-FA 1,8/31 mm Limited, HD Pentax-FA 1,9/43 mm Limited und HD Pentax-FA 1,8/77 mm Limited auf.

Ricoh Imaging Company hat heute drei Neuauflagen seiner Pentax Limited-Serie angekündigt. Die Objektive erhalten die mehrlagige HD-Beschichtung (High Definition), wie schon einige andere Autofokus-Objektive zuvor. Von der Vergütung profitieren das HD Pentax-FA 1,8/31 mm Limited, das HD Pentax-FA 1,9/43 mm Limited und das HD Pentax-FA 1,8/77 mm Limited.

Die Vollformat-Objektive beruhen auf den gleichen Konstruktionen wie die Originale, die vor rund 25 Jahren auf den Markt gelangten. Die technischen Daten sind weitgehend identisch. Die neue Beschichtung soll im Vergleich zu herkömmlichen Beschichtungen eine deutlich höhere Lichtdurchlässigkeit bei geringer Reflexion (bis zu 50 % im Vergleich zu herkömmlichen Beschichtungen) bieten. Daraus resultiert ein Höchstmaß an Kontrast und Schärfe ohne Streulicht und Geisterbilder, selbst bei Gegenlicht.
Außerdem sind die Frontlinsen mit der SP- (Super Protect) Beschichtung versehen. Eine Fluorbeschichtung schützt die Objektivoberfläche und hat eine abweisende Wirkung, die nicht nur Staub, Wasser und Fett abhält, sondern auch das Abwischen dieser Substanzen von der Objektivoberfläche erleichtert. Sie soll zudem sehr abrieb- und kratzfest sein und damit das Objektiv über einen langen Zeitraum schützen.

pentax_hd-fa77ltd-bk_wohood-hires.jpg

HD Pentax-FA 1,8/31 mm Limited, HD Pentax-FA 1,9/43 mm Limited, HD Pentax-FA 1,8/77 mm Limited, HD Pentax-FA 31mm F1.8 Limited, HD Pentax-FA 43mm F1.9 Limited, HD Pentax-FA 77mm F1.8 Limited,   Objektiv, Autofokus, 2021, Teleobjektiv, Portraitobjektiv, No

Das Portraitobjektiv HD Pentax-FA 1,8/77 mm Limited ist sehr kompakt.

© Ricoh Pentax

Die Festbrennweiten werden mit eingebauter oder passender Einschraub-Streulichtblende und einem exklusiven Objektivdeckel, ebenfalls aus Aluminium gefertigt, sowie mit einem Objektivbeutel geliefert. Es gibt zwei Farbvarianten: in Silber (Seriennummern beginnend bei 00001) und in Schwarz (Seriennummern beginnend bei 10001). Alle drei sind ab März erhältlich. Das HD Pentax-FA 1,8/31 mm Limited kostet knapp 1100 Euro, das HD Pentax-FA 1,9/43 mm Limited ca. 650 Euro und das HD Pentax-FA 1,8/77 mm Limited etwa 800 Euro.

pentax_hd-fa43ltd-sl_b-hires.jpg

HD Pentax-FA 1,8/31 mm Limited, HD Pentax-FA 1,9/43 mm Limited, HD Pentax-FA 1,8/77 mm Limited, HD Pentax-FA 31mm F1.8 Limited, HD Pentax-FA 43mm F1.9 Limited, HD Pentax-FA 77mm F1.8 Limited,   Objektiv, Autofokus, 2021, Teleobjektiv, Portraitobjektiv, No

Normalobjektiv: HD Pentax-FA 1,9/43 mm Limited.

© Ricoh Pentax

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Redakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen weiteren Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.