Tokina überrascht mit Fuji-Bajonett

Roadmap für 2020
06.03.2020

Im Jahr des 70. Geburtstags lässt der Objektivhersteller Tokina tiefer in seine Planungen blicken. Zu erwarten sind Objektive für Canon, Nikon, Sony – und erstmals Fujifilm X.

Nachdem es um Tokina eine Weile recht still war, was Neuerscheinungen anbelangt, kam der Objektivhersteller zuletzt etwas innovativer daher. In diesem Jahr feiert die aus Tokyo stammende Firma bereits ihren 70. Geburtstag und hat deshalb erstmals eine offizielle Roadmap veröffentlicht. Diese zeigt an, welche Wechselobjektive in diesem Jahr erscheinen sollen.
Die größte Überraschung dabei: Tokina wird erstmals Objektive für das Fujifilm-X-Bajonett veröffentlichen. Interessenten brauchen allerdings Geduld bis zum Herbst und angesichts der gegenwärtigen Produktionsumstände durch Covid-19 in Asien möglicherweise sogar etwas mehr Ausdauer. Ob die Fuji-Gemeinde allerdings auf drei lichtstarke Festbrennweiten von Tokina wartet, die es so oder so ähnlich (wenn auch wahrscheinlich teurer) bereits von Fujifilm selber gibt, wird Tokina sich hoffentlich vorher selber beantwortet haben. Preisangaben liefert Tokina selbstverständlich noch nicht.

tokina_roadmap_2020_03.jpg

Tokina, atx-m, atx-i, Fujifilm, Sony E, Canon, Nikon, APS-C, Objektiv, Autofokus, 2020, Teleobjektiv, Portraitobjektiv, Makro, Weitwinkel, lens

Tokinas Roadmap für 2020.

© Tokina

Im Detail kündigt Tokina ein atx-m 1,4/23 mm X, ein atx-m 1,4/33 mm X und ein atx-m 1,4/56 mm X an. Fujis Pendants lauten XF 1,4/23 mm R (ca. 950 Euro), XF 1,4/35 mm R (ca. 600 Euro) und XF 1,2/56 mm R (ca. 1000 Euro); letzteres gibt es weiterhin in einer besonderen APD-Variante für rund 1300 Euro. Die Tokina-Modelle werden wie die Fuji-Typen Blendenringe besitzen, wie den Bildern zu entnehmen ist. Allerdings sind auch die Produktabbildungen nur vorläufig und daher mit Vorsicht zu genießen.

atx-m und atx-i ab Sommer

Bereits im Sommer sollen die drei lichtstarken Festbrennweiten auch für das kleine Sony-E-Bajonett erscheinen. Dort treffen sie tatsächlich auf Lücken im Originalsortiment. Noch früher erhältlich dürften die drei atx-i-Objektive für die APS-C-Spiegelreflexkameras von Canon und Nikon sein: Während das 2,8/11-16 mm CF und das 2,8/100 mm FF Macro schon (in Japan) im Handel sein sollten, folgt im Sommer das 2,8/11-20 mm CF. Letzteres dürfte eine Neuauflage des AT‐X 2,8/11‐20 Pro DX von 2015 darstellen.
Das bereits bestehende Tokina-Angebot für Sonys Vollformat-E-Bajonett (Firin und atx-m) wird im Herbst 2020 mit zwei weiteren atx-m ausgebaut. Zum taufrisch existierenden atx-m 1,8/85 mm FE gesellen sich dann ein 1,8/35 mm FE und ein 1,8/50 mm FE. Auch hier hat Tokina allerdings Lichtstärken/Brennweitenkombinationen gewählt, die es von Sony bereits genau so gibt.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.