Tamron renoviert seine SP-Serie: 35 und 45 mm Di VC USD

Labortest in fotoMAGAZIN 10/2015
01.09.2015

Modernisierungen gab es in der Geschichte der Tamron SP-Serie immer wieder. Doch nun wird renoviert: Zum Neustart kommen zwei attraktive Festbrennweiten für Vollformat

Superior Performance – das steckt hinter dem Kürzel „SP“. Tamron will nun mit einem sanften Neustart der langjährigen Produktlinie, die seit 1979 am Markt ist, seinem Anspruch an höchste Leistung neue Impulse verleihen. Äußerlich werden künftige SPs an einem hellgoldenen Ring und SP-Emblem (Luminous Gold), am überarbeiteten Tamron-Schriftzug und besser ablesbaren Skalen in größeren Fenstern zu erkennen sein. Schalter und Gegenlichtblenden wurden umgestaltet. Weiterhin werden die Verpackungen einen neuen Look erhalten.

tamron_sp_18-45mm_di_vc_usd_schrag2cut.jpg

Tamron SP 1,8/45 mm Di VC USD

Tamron SP 1,8/45 mm Di VC USD

© Tamron

Im Inneren geht es um eine Anpassung an die jüngsten, hochauflösenden Sensoren, um durchgängig eingebaute Bildstabilisatoren (Vibration Compensation), Ultraschall-AF-Antrieb (Ultrasonic Silent Drive), Spritzwasserschutz und um geringe Nahgrenzen in wertigen Fassungen mit dem „Human Touch“ – die Objektive sollen sich perfekt in die Hand des Fotografen schmiegen und die Bedienelemente bequem zu erreichen sein.

Als erste Modelle der „neuen“ SP-Reihe hat Tamron das Festbrennweiten-Duo SP 1,8/35 mm Di VC USD und das sehr ähnliche SP 1,8/45 mm Di VC USD für Anschlüsse von Canon, Nikon und Sony Alpha ILCA (ohne VC) vorgestellt. Einen ausführlichen Labortest beider Neuheiten lesen Sie in fotoMAGAZIN-Ausgabe Oktober 2015, ab dem 10. September am Kiosk. Preise nannte Tamron bislang nicht. Im Handel sollen sie ab Ende September/Anfang Oktober sein, die Sony-Version etwas später. Über einen möglichen Sony ILCE-FE-Anschluss (Alpha-7-Modelle) wollte Tamron keine Auskunft geben.

tamron_sp_18-35mm_di_vc_usd_schrag1cut.jpg

Tamron SP 1,8/35 mm Di VC USD

Tamron SP 1,8/35 mm Di VC USD

© Tamron

Die Eckdaten Lichtstärke 1,8 bei 35 bzw. 45 mm Brennweite klingen erst mal nicht so spektakulär, aber bei genauer Betrachtung verbergen sich dort Wölfe im Schafspelz: Die maximale Blendenöffnung von f/1,8 erlaubt einen sinnvollen Kompromiss aus großer Anfangsöffnung, beherrsch- und lösbaren optischen Problemen auch bei Offenblende, Bildstabilisierung, Größe und Gewicht der Objektive. Beide in Japan gefertigten Objektive besitzen eine Floating-System-Linsenanordnung und die kürzeste Nahgrenze ihrer Klassen, nur 20 Zentimeter beim 1,8/35 mm. Das 45-er ist sogar das erste Normalobjektiv mit Bildstabilisator. Beim 45-er soll er bis zu dreieinhalb, beim 35-er bis zu drei Blendenstufen (laut CIPA) ausgleichen können.

tamron_f012_09_mod20cm_chris_mallorca_201508.jpg

Tamron SP 1,8/35 mm Di VC USD

So nah geht es mit dem Tamron SP 1,8/35 mm Di VC USD an das Motiv heran: Die Nahgrenze beträgt erstaunlich kurze 20 Zentimeter

© Tamron

Es kommen jeweils zwei gepresste asphärische Glaselemente und LD-Elemente zur Korrektur von Bildfehlern zum Einsatz, beim 35-er zusätzlich ein gering streuendes XLD-Element. Beide warten mit einem angenehmen Bokeh auf.
Viel Wert wurde auf einen großen Bildkreis für geringe Vignettierungen in den Ecken gelegt. Verschiedene Vergütungsarten (eBAND und BBAR) reduzieren Reflexionen und Geisterbilder, die Fluor-Vergütung der Frontlinse soll sehr öl- und wasserabweisend sein. Das 35-er eignet sich auch an APS-C-Kameras gut als Normalobjektiv (bsw. 56 mm entsprechend Kleinbild an Canon).

schatz-herz_lat_5863.jpg

Tamron SP 1,8/35 mm Di VC USD

Aufnahme mit Tamron SP 1,8/35 mm Di VC USD: Blende 1,8, 1/640 s. Sehr geringe Schärfentiefe bei sehr kurzer Aufnahmeentfernung, interessantes Bokeh

© Lars Theiß

Im Lieferumfang enthalten ist die Software Silkypix Developer Studio 4.0 mit spezieller Objektiv-Korrekturmöglichkeiten für Tamron-Linsen.

Technische Daten
Tamron SP 1,8/35 mm Di VC USD (Modell F012)

Linsen/Gruppen: 10/9
Bildwinkel: 63°26'
Nahgrenze: 0,20 m
Max. Abbildungsmaßstab: 1:2,5
Kleinste Blende: 16
Anzahl Blendenlamellen: 9
Filtergröße: 67 mm
Durchmesser x Länge (für Canon): 80,4 x 80,8 mm
Gewicht (für Canon): 480 g
Anschlüsse: Canon, Nikon; Sony (ohne VC)

Tamron SP 1,8/45 mm Di VC USD (Modell F013)

Linsen/Gruppen: 10/8
Bildwinkel: 51°21'
Nahgrenze: 0,29 m
Max. Abbildungsmaßstab: 1:3,4
Kleinste Blende: 16
Anzahl Blendenlamellen: 9
Filtergröße: 67 mm
Durchmesser x Länge (für Canon): 80,4 x 91,7 mm
Gewicht (für Canon): 540 g
Anschlüsse: Canon, Nikon; Sony (ohne VC)

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.