Tamron betritt Neuland bei Sony

Zwei Objektive angekündigt
22.02.2018

Tamron bringt sein erstes Objektiv für Sony Vollformat-E, das 2,8/28-75 mm III RXD. Vorher erscheint noch das 4/70-210 mm Di VC USD.

Tamron hat heute eine Premiere angekündigt: Mitte des Jahres soll das erste Tamron-Objektiv für kompakte Systemkameras mit Kleinbildformat-Sensor erscheinen. Das 2,8/28-75 mm III RXD für Vollformat passt an Sony-E-Modelle (ILCE) und tritt damit in Konkurrenz zu Sonys FE 2,8/24-70 mm GM für etwa 2500 Euro (hier im Test) oder das lichtschwächere FE 3,5-5,6/28-70 mm OSS (ca. 550 Euro). Den Preis bezifferte Tamron bislang nicht, auch einige technische Daten sind noch offen.

tamron_4_70-210_mm_di_vc_usd_a034_standard.jpg

Tamron 4/70-210 mm Di VC USD 70-210mm F/4 Di VC USD Modell A034 Objektiv Vollformat Autofokus

Tamron 4/70-210 mm Di VC USD für Vollformat.

© Tamron

Das lichtstarke Standardzoom ist wettergeschützt und besitzt einen neuen RXD-Schrittmotor (Rapid eXtra-silent stepping Drive), der sehr leise arbeiten soll. Tamron spricht von einer „hervorragenden optischen Leistung und beeindruckender Abbildungsqualität“, zur professionellen SP-Linie zählt die Neuheit allerdings nicht.
Ebenfalls neu und mit Anschlüssen für Canon- und Nikon-Vollformat-Spiegelreflexen kommt das Tamron 4/70-210 mm Di VC USD. Bereits im April soll es für knapp 1050 Euro erhältlich sein. Es ist eine günstige und leichtere Alternative zum lichtstärkeren SP 2,8/70-200 mm Di VC USD G2 (rund 1950 Euro Listenpreis) und bietet bei gleicher Nahgrenze von 95 cm einen größeren Abbildungsmaßstab von 1:3,1.
Das innenfokussierte Telezoom verfügt über eine „Dual MPU“, bei der zwei Prozessoren für Autofokus und VC-Bildstabilisator eingesetzt werden. Diese Technologie bringt eine schnelle und präzise Scharfstellung sowie eine besonders gleichmäßige Bildstabilisierung. Abdichtungen gegen Wettereinflüsse und die Fluor-Vergütung der Frontlinse machen das Zoom alltagstauglich. Sein VC-Bildstabilisator erlaubt gemäß CIPA-Standard eine bis zu vier Stufen längere Belichtungszeit.

tamron_4_70-210_mm_di_vc_usd_a034_with_tripod.jpg

Tamron 4/70-210 mm Di VC USD 70-210mm F/4 Di VC USD Modell A034 Objektiv Vollformat Autofokus

Optional gibt es zum Tamron 4/70-210 mm Di VC USD eine Stativschelle.

© Tamron

Das 70-210 mm ist mit den Telekonvertern 1,4x und 2x von Tamron kompatibel und lässt sich mit Hilfe der Tap-in-Konsole, PC und Software in den Parametern Firmware, Autofokus und Bildstabilisierung feinjustieren. Als Zubehör gibt es außerdem eine Stativschelle mit Arca-Swiss-Kompatibilität.

Technische Daten

Tamron 4/70-210 mm Di VC USD (Modell A034)

Brennweite bei Einsatz an Vollformat-Kamera: 70-210 mm
Öffnungsverhältnis: f/4
Kleinste Blende: k. A.
Optischer Aufbau: 20 Linsen in 14 Gruppen
Bildwinkel: 34°21' – 11°46'
Blendenlamellen: 9
Mindestentfernung: 0,95 m
Filtergröße: Ø 67 mm
Länge x Durchmesser: 176,5 mm / Ø 76 mm Canon. 174,0 mm / Ø 76 mm Nikon
Gewicht: 860 g Canon. 850 g Nikon
Sonstiges: Bildstabilisator; Streulichtblende, Front- und Rückdeckel im Lieferumfang
Optional: Stativschelle, kompatibel mit der Tamron TAP-in-Konsole und Konvertern
Bajonett-Anschlüsse: Canon, Nikon
Preis: 1050 Euro

Tamron 2,8/28-75 mm Di III RXD (A036)
Brennweite bei Einsatz an Vollformat-Kamera: 28-75 mm
Öffnungsverhältnis: f/2,8
Kleinste Blende: k. A.
Optischer Aufbau: k. A.
Bildwinkel: k. A.
Blendenlamellen: k. A.
Mindestentfernung: 0,19-0,39 m
Filtergröße: k. A.
Länge x Durchmesser: 117,8 x k. A.
Gewicht: 550 g
Sonstiges: kompatibel zur DMF-Funktion, spritzwassergeschützte Konstruktion
Bajonett-Anschlüsse: Sony ILCE
Preis: noch offen

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.