Sony bringt Weitwinkelzooms für Vollformat

Ab Juli im Handel
18.05.2017

Sony gibt im Weitwinkelbereich Gas: Für die spiegellosen Alphas kommen das FE 4/12-24 mm G (SEL1224G) und das FE 2,8/16-35 mm GM (SEL1635GM)

Gleich zwei neue (Super-)Weitwinkelzooms hat Sony für sein spiegelloses ILCE-Kamerasystem vorgestellt. Während das Sony FE 4/12-24 mm G (SEL1224G) das Objektivsortiment im Weitwinkelbereich erweitert, kommt mit dem Sony FE 2,8/16-35 mm GM (SEL1635GM) eine lichtstärkere und professionellere (und teurere) Variante des FE 4/16-35 mm Vario-Tessar ZA OSS (ca. 1500 Euro/zum Testbericht) auf den Markt.

sony_sel1635gm_von_sony_02.jpg

Objektiv Superweitwinkel Sony Weitwinkelzoom 12-24 16-35 mm SEL1635GM SEL1224G ILCE FE

Sony SEL1635GM

© Sony

Das 2,8/16-35 mm GM wird für knapp 2700 Euro im August erscheinen. Als G Master-Objektiv ergänzt es das 2,8/24-70 mm und das 2,8/70-200 mm, wodurch nun der Brennweitenbereich zwischen 16 und 200 mm mit einer durchgehenden Lichtstärke von f/2,8 in der Edel-Linie abgedeckt wird.
Gleich fünf asphärische Elemente – zwei davon XA-Elemente (Extreme Aspherical) – sollen für eine hervorragende Schärfe von der Bildmitte bis zum Rand sorgen und Abbildungsfehler reduzieren. Zwei DDSSM-Ultraschallmotoren (Direct Drive Super Sonic Wave Motor) steuern das „Floating“-Fokussystem und ermöglichen dem Autofokus ein schnelles, leises und präzises Scharfstellen. Das Zoom ist staub- und feuchtigkeitsresistent konstruiert. Eine frei konfigurierbare Fokushaltetaste und eine Entriegelungstaste für die Gegenlichtblende runden die Ausstattung ab.

sony_sel-1224g_von_sony_04.jpg

Objektiv Superweitwinkel Sony Weitwinkelzoom 12-24 16-35 mm SEL1635GM SEL1224G ILCE FE

Sony SEL1224G

© Sony

Günstiger soll das FE 4/12-24 mm G werden, das für rund 2000 Euro ab Juli im Handel auftaucht. Es überrascht mit geringem Gewicht von etwa 565 g (zum Vergleich, das Sigma 4/12-24 mm DG HSM Art bringt 1150 g auf die Waage) und besitzt vier asphärische Elemente für eine hohe Abbildungsleistung und Schärfe von der Bildmitte bis zum Rand. Der Autofokus wird von einem DDSSM (Direct Drive Super Sonic Wave Motor) angetrieben.

sony_sel-1224g_von_sony_07.jpg

Objektiv Superweitwinkel Sony Weitwinkelzoom 12-24 16-35 mm SEL1635GM SEL1224G ILCE FE

Das Weitwinkelzoom 4/12-24 mm an der Alpha 7R II

© Sony

Auch das SEL1224G verfügt über eine konfigurierbare Fokushaltetaste und Wetterschutz, seine Streulichtblende ist fest verbaut.

Technische Daten:

Sony FE 4/12-24 mm G (SEL1224G)
Brennweite: 12-24 mm
Blendenöffnung: f/4,0 - f/22
Bildwinkel: 122-84°
Minimale Entfernung: 0,28 m
Maximaler Vergrößerungsfaktor: 0,14x
Optischer Aufbau: 17 Elemente in 13 Gruppen
Filtergröße: –
Abmessungen (DxL): 87 x 117,4 mm
Gewicht: ca. 565 g
Kameraanschluss: ILCE-Bajonett

Sony FE 2,8/16-35 mm GM (SEL1635GM)
Brennweite: 16-35 mm
Blendenöffnung: f/2,8 - f/22
Bildwinkel: 107-63°
Minimale Entfernung: 0,28 m
Maximaler Vergrößerungsfaktor: 0,19x
Optischer Aufbau: 16 Elemente in 13 Gruppen
Filtergröße: 82 mm
Abmessungen (DxL): 88,5 x 121,6 mm
Gewicht: ca. 680 g
Kameraanschluss: ILCE-Bajonett

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.