Sofortbildkamera: Rolleiflex

Back to basics!
30.05.2018

Der Sofortbildmarkt erhält Zuwachs: Dieses Mal möchte Rollei mit der Sofortbildkamera Rolleiflex nostalgische Gefühle wecken. Wir haben die Infos für Sie zusammengefasst.

 

photo_romain_sandt.jpg

photo_romain_sandt_rolleiflex
© Romain Sandt / Rollei

Ein Hauch von Analogzeitalter schwingt bei der Betrachtung dieser Sofortbildkamera mit. Immerhin zählt die Rolleiflex zu den bekanntesten Kameras aus jenen Tagen, mit schon vor Jahrzehnten die besten Fotografen ihre besten Bilder machten. Mit der Sofortbildkamera Rolleiflex lässt Rollei den Zauber wieder aufleben und wagt sich an eine Neuauflage des Klassikers.

Was hat die Rolleiflex Sofortbildkamera zu bieten?

Die Kamera ist für die Nutzung mit dem Sofortbildfilm Instax Mini von Fujifilm ausgelegt. Damals wie heute sind sowohl die Doppellinse als auch der Schachtsucher ganz typische Charakteristika der Rolleiflex. Ebenfalls typisch für Twinlens-Kameras ist die ausklappbare Sucherlupe, die Details im Bild erkennbar macht. Zur Ausstattung der Rolleiflex Sofortbildkamera gehört darüber hinaus ein Belichtungsmesser: Kleine LEDs neben der Mattscheibe im Sucherschacht helfen, die richtige Belichtung für das gewünschte Motiv zu finden. Die voreingestellten Belichtungskorrekturen können dann entsprechend vorgenommen werden (+1/- 1).

photo_tiffinykaetzel_2.jpg

photo_tiffinykaetzel_2_Rolleiflex
© Tiffany Kaetzel / Rollei

Hinzu kommen zwei Features, mit denen nur die wenigsten Sofortbildkameras dienen können, so lässt die Rolleiflex die manuelle Einstellung von Blende und Verschlusszeit zu. Doppelbelichtungen sind ebenfalls möglich, ebenso wie das manuelle Fokussieren. Außerdem kommt die Kamera mit einer Einstellung für einen Bokeh-Effekt. Und wer gerne mit dem Blitz arbeitet, der kann seiner Kreativität mit dem ausklappbaren Blitz freien Lauf lassen. Dieser ist rückseitig hinter dem Rolleiflex-Schriftzug angebracht. Aufgefallen ist uns die Ähnlichkeit zur Sofortbildkamera InstantFlex TL70 des chinesischen Herstellers Mint.

Eine zum Kamera-Release gehörige Kickstarter-Kampagne diente der Orientierung darüber, ob ein allgemeines Interesse an einer Neuauflage der Rolleiflex in dieser Form besteht: Mit Erfolg, denn die Aktion konnte mit über 260.000 Euro mehr als das zehnfache des angestrebten Finanzierungsziels von rund 22.000 Euro einnehmen. Der Preis für die Kamera beläuft sich im Verkauf auf rund 400 Euro und die Kamera soll ab Ende Juli im Handel verfügbar sein.

Die technischen Details der Sofortbildkamera Rolleiflex im Überblick

Sofortbildkamera Rolleiflex – Zahlen, Daten & Fakten
Blende f/5,6 bis f/22, Bokeh
Objektiv asphärische Linse aus 3 Elementen
f=61 mm
Fokusbereich 0.48 m bis unendlich
Verschlusszeit A-Modus: 1/500 s bis 1 s
B-Modus: max. 10 s
Sucher Faltschachtsucher mit ausklappbarer Sucherlupe
Belichtungskorrektur +1/-1
Blitz integrierter, elektronischer Blitz mit automatischer Lichtmengenmessung
Batteriebedarf 3 x AA
Film Fujifilm Instax Mini
Größe und Gewicht 141 x 102 x 80 mm
525 Gramm
Lieferumfang Objektivdeckel, Batterien, Bedienungsanleitung

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Anne Schellhase

Das jüngste Mitglied der fotoMAGAZIN Redaktion ist Anne Schellhase. Die studierte Sozialpädagogin fotografiert leidenschaftlich, vor allem analog, gerne als Lomographin - was in der Redaktion immer wieder zu interessanten Debatten führt. Anne kümmert sich um unseren Online-Auftritt und ist meist die Erste, die antwortet, wenn Sie auf dieser Seite kommentieren oder uns über Social-Media-Kanäle kontaktieren.