ricoh_theta_v_18_aufmacher_breit.jpg

Ricoh Theta V
Ricoh Theta V
Bild: Ricoh

Ricoh Theta V: 360-Grad-Kamera mit 4K-Video

Preis: ca. 450 Euro
31.08.2017

Ricoh stellt auf der IFA die fünfte Generation seiner 360-Grad-Kamera vor: Mit 4K-Video und zahlreichen weiteren Verbesserungen

theta_v_mikro.jpg

Ricoh Theta V

Auch ein externes Mikrofon ist erhältlich

Bild: Ricoh

Im Gegensatz zu ihren Vorgängern Theta S und Theta SC beherrscht die Theta V (ca. 450 Euro) beherrscht nun auch 4K-Video und kommt mit einem 4-Kanal-Mikrofon für räumliche Tonaufnahmen. Mit zwei Objektiven nimmt sie vollsphärische 360 Grad-Standbilder (5376 x 2688 Pixel) und Videos (3840 x 1920 Pixel, 30p) auf. Die Bildqualität (z. B. Belichtung, Weißabgleich, Rauschen und Farben) will Ricoh verbessert haben. Die Empfindlichkeit reicht bis ISO 3200, die kürzeste Verschlusszeit wurde auf 1/25.000 s gesenkt. Aus den 360-Grad-Aufnahmen lassen sich zum Beispiel Kugelpanoramen oder Little-Planet-Ansichten generieren.

ricoh_theta_v_uwg.jpg

Ricoh Theta V

Als Zubehör gibt es ein Unterwassergehäuse

Bild: Ricoh

Interaktiv am TV

Wi-Fi soll deutlich schneller geworden sein und beispielsweise die Übertragung auf einen Fernseher  ermöglichen. Der Clou: Die Theta kann dabei zur Steuerung des Bildausschnitts genutzt werden, sodass man sich im 360-Grad-Bild bewegen kann. Auch ein Live-Streaming über das Internet ist möglich – hierzu muss die Kamera per USB mit einem PC verbunden sein.

Die Theta V lässt sich eigenständig mit vier Tasten bedienen oder per Smartphone. Für die Steuerung vom Smartphone stehen verschiedene Apps für Android und iOS zur Verfügung. Kamera und Smartphone lassen sich nun übrigens auch stromsparend per Bluetooth LE verbinden. Ricoh hat außerdem Firmware-Updates in Aussicht gestellt. Das erste soll noch in diesem Jahr zur Verfügung stehen und die Übertragungsgeschwindigkeit von Videos verbessern. Als Zubehör ist unter anderem das hochwertiges 3D-Mikrofon von TA-1 von Audio-Technica (mit größerem Frequenzbereich als das eingebaute Mikrofon) und ein Unterwassergehäuse (bis 30 m) erhältlich.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Journalist und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.