pixii_ii_1960_x_800_kopie.jpg

Die Pixii A1571 ist in Schwarz und Grau erhältlich.
Die Pixii A1571 ist in Schwarz und Grau erhältlich. Das Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt.
Bild: Pixii SAS

Pixii A1571: digitale Messsucherkamera in der zweiten Generation

Preis: ab ca. 3000 Euro
27.09.2021

Die digitale Messsucherkamera Pixii ist in der zweiten Generation mit einem 26-Megapixel-Sensor in APS-C-Größe ausgestattet. Sie überrascht mit einigen ungewöhnlichen Merkmalen.

Knapp drei Jahre nach der ersten digitalen Messsucherkamera A1112 mit Leica-M-Bajonett hat das französische Unternehmen Pixii SAS nun die zweite Generation angekündigt. War die A1112 noch mit einem 11-Megapixel-Sensor ausgestattet, so bringt die neue A1571 einen 26-MP-Sensor ohne Tiefpassfilter mit (6244 x 4168 Pixel) – ebenfalls in APS-C-Größe. Zur Verbesserung der Lichtausbeute ist der CMOS-Bildwandler in BSI-Bauweise gefertigt. Die Empfindlichkeit reicht von ISO 160 bis 12.800.

100-pixii-top-black.png

Ein Blitzschuh ist vorhanden. Ein Display zeigt die wichtigsten Einstellungen an.

Ein Blitzschuh ist vorhanden. Ein Display zeigt die wichtigsten Einstellungen an.

Bild: Pixii SAS

Schneller elektronischer Verschluss

Vom Global Shutter, der ein ungewöhnliches Merkmal der Vorgängerin war, scheint sich Pixii dagegen wieder verabschiedet zu haben. Der Rede ist nur noch von einem „ultraschnellen“ elektronischen Verschluss, der eine kürzeste Zeit von 1/32.000 s realisieren kann; die längste Belichtungszeit liegt bei 2 Sekunden. Einen mechanischen Verschluss bringt die Kamera nach wie vor nicht mit. Welche Auswikungen dies auf das Blitzen hat, bleibt abzuwarten. Die Blitzsynchronisation soll erst mit einem Update möglich sein; zu den Synchronzeiten machte der Hersteller noch keine Angaben.

100-pixii-back-space_grey.png

Die Pixii-Kamera verzichtet auf einen Monitor.

Die Pixii-Kamera verzichtet auf einen Monitor.

Bild: Pixii SAS

Statt einer Speicherkarte kommt integrierter Speicher zum Einsatz. Neu ist die USB-C-Schnittstelle zum Laden des Akkus und der schnellen Übertragen der Bilder auf einen Rechner oder ein angeschlossenes Speichermedium. Ein Blitzschuh ist ebenfalls vorhanden.

04-1-pixii_interactive_optical_rangefinder.png

Der optische Sucher wurde um ein Display ergänzt, das die Kameraeinstellungen anzeigt.

Der optische Sucher wurde um ein Display ergänzt, das die Kameraeinstellungen anzeigt.

Bild: Pixii SAS

Optischer Sucher mit Leuchtrahmen

Die Kamera ist mit einem neuen optischen Sucher ausgestattet, der um ein kleines Display ergänzt wurde, das die Einstellungen anzeigt. Der Sucher selber hat eine Vergrößerung von 0,67x und zeigt Leuchtrahmen für die Brennweiten 28 mm, 35 mm, 40 mm und 50 mm an. Wie ihre Vorgängerin kommt die neue Pixii ohne Monitor aus, stattdessen lässt sie sich über Bluetooth und Wi-Fi mit einem Android-Smartphone oder einem iPhone steuern. Neben JPEGs (Farbe und Schwarzweiß) erstellt die Kamera komprimierte DNG-Raw-Dateien mit bis zu 16 Bit Farbtiefe.

06-hand-pixii_app.png

Die Steuerung kann über eine App für Android und iOS erfolgen.

Die Steuerung kann über eine App für Android und iOS erfolgen.

Bild: Pixii

Die neue Pixii kann ab dem 30. September vorbestellt werden und soll ab dem 11. Oktober in den Farben Grau und Schwarz für ca. 3000 Euro (mit 8 GB Speicher) erhältlich sein. Weitere Speichervarianten:

  • 32 GB: 3240 Euro
  • 64 GB: 3380 Euro
  • 128 GB: 3540 Euro

 

  •  

Technische Daten zur Pixxi A1571

 


Model
New Pixii Camera
Connected digital camera with rangefinder viewfinder
Model A1571
Viewfinder
Optical viewfinder with coinciding rangefinder (magnification 0,67X)
Independent LED backlit framelines for standard prime lenses:  28mm, 35mm, 40mm and 50mm
Exposure indicators
Dynamic information display
Automatic parallax correction
Automatic LED intensity adjustment
Sensor
26MP BSI-CMOS sensor
6244x4168 active pixels, 3.76µm pixel pitch
3:2 APS-C optical format (1.5 ratio to 35mm)
Electronic shutter, speeds from 2s to 1/32000
12-14-16-bits programmable AD converter
Programmable gain from 0 to +36dB
Native gain: ISO 160 up to ISO 12800
Output: RAW (DNG), GPR (compresse) or JPEG format
Bayer color filter
Optical stack with micro-lenses, no low-pass filter, IR filter < 1.0mm
Output: RAW (DNG), GPR (compresse) or JPEG format
Lens
Interchangeable lens system
Leica-M compatible lens mount
Manual focus and aperture control
Dark chamber designed to fit collapsible lenses
Compatible with M39/LTM lenses via adapter (not included)
Body
Dual-block machined aluminium body
ISO accessory shoe
Tripod socket A ¼,
Lugs for carrying strap
Dimensions : 138x79x33mm
Weight: 460g (incl. battery)
Finish: space gray, matte black
Controls
Manual shutter speed selector
Automatic speed mode
2 stage shutter button: exposure metering/lock and shutter release
Top panel OLED control screen
In-finder control screen for settings and menu control
Quick ISO selection, white-balance and supplementary settings via integrated menu
System
Dual core ARM SoC with integrated FPGA accelerator
Wi-Fi 802.11 b/g/n connectivity
Bluetooth LE 5.0
Storage: 8GB up to 128GB internal
USB-C connector, dual-role logic
Power
Li-ion 7.4V battery, 1000mAh capacity, model NP-FW50
Integrated USB charger
Programmable suspend and power off timer

 

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Sozialwissenschaftler und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.