Packfilm: Neuauflage in Sicht

Save it like a Polaroid Picture
14.09.2016

Er tut es wieder! Florian Kaps widmet sich abermals dem Erhalt analogen Filmmaterials. Der Packfilm Typ 100 soll neu aufgelegt werden und eine Kickstarter-Kampagne soll ihm dabei behilflich sein. Diese endet in zwei Tagen und "Doc" Kaps bittet die Fotowelt höchstpersönlich um Hilfe

 

4x5_p3_color_prototype_b.jpg

Packfilm: Der Prototyp des 4x5 Farbfilms von New55

Hier zu sehen ist der Prototyp des 4x5 Farbfilmes von New55. Besonders nett ist die ausführliche Anleitung auf der Rückseite der Verpackung

© Eva Mühlbacher

Für sein neuestes Projekt tut sich Florian Kaps – Gründer und ehemaliger CEO des Impossible Projects, Macher von Supersense und Retter des Polaroids – mit Bob Crowley, New55 und dem amerikanischen Investor David Bohnett zusammen. Gemeinsam wollen sie den Packfilm neu auflegen. Denn der Aufschrei der analogen Fotowelt war groß, als Fujifilm Ende Februar 2016 das Produktionsende seines FP-100C verkündete. Hamsterkäufe der letzten Sofortbildfilme des Typs 100 von Fuji waren die Folge und eine zu diesem Zeitpunkt ins Leben gerufene Petition hat bis dato über 24.000 Befürworter gefunden. Seitdem bemüht sich auch Florian "Doc" Kaps um die Rettung des Packfilms, reiste sogar kurz nach Bekanntwerden dieser Nachricht zu Fujifilm, um mit ihnen in Verhandlungen zu treten – doch die Maschinen blieben in Japan.

Kickstarter-Kampagne endet in zwei Tagen: Kaps bittet um Ihre Mithilfe

Nachdem es Kaps jedoch schon 2008 gelang das Polaroid Film Format zu erhalten, führt sein Engagement in Sachen analoger Fotografie nun doch wieder zum Erfolg: Hierfür macht der ehemalige CEO von The Impossible Project nun mit der New55 Film Manufaktur und Investor David Bohnett gemeinsame Sache. Eine Kickstarter-Kampagne soll ihnen dabei behilflich sein, das Unmögliche möglich zu machen. Bisher hat die Kampagne gerade einmal rund 25% des geplanten Finanzierungsziels erreicht. Deswegen bittet Florian Kaps nun höchstpersönlich um Ihre Mithilfe.

>>> Bitte klicken Sie hier, wenn Sie Ihren Teil zur Rettung eines Stücks Fotografiegeschichte beitragen wollen. <<<

Ich habe weltweit verzweifelt nach Leuten gesucht, die eine realistische Chance bieten, den Packfilm Typ 100 wiederherzustellen.
Bob Crowley ist ein Genie. Was er bisher möglich gemacht hat ist ein 1000%-iger Beweis dafür, dass er der Richtige  für dieses Projekt ist.

bob_crowley_.jpg

Der Entwickler Bob Crowley verhalf der New55 Film Manufaktur in den letzten sechs Jahren zur Entwicklung neuer Trennbild-Formate

Der Entwickler Bob Crowley himself: Er verhalf der New55 Film Manufaktur in den letzten sechs Jahren zur Entwicklung neuer Trennbild-Formate.

Die Partner an "Doc" Kaps Seite

Frei nach dem Motto "Save it like a Polaroid Picture" will sich Kaps der Herausforderung stellen, eine neue Generation des Packfilms Typ 100 zu entwickeln und hat sich dafür fachkundige Helfer an die Seite geholt. So fand Kaps in der New55 Film Manufaktur einen Hersteller, der technisch über das nötige Knowhow verfüge, diese Aufgabe zu meistern: Unter der Leitung des Entwicklers Bob Crowley gelang es der kleinen Manufaktur, eine neue Generation alternativer Trennbild-Formate zu entwickeln. Ein beeindruckender Beweis hierfür ist der erst kürzlich in den Handel eingeführte New55 PN, ein monochromer Positiv-Negativ-Film. Noch Ende diesen Monats möchte das Team um Bob Crowley den Prototyp eines 4x5 Farbfilms auf den Markt bringen – welcher zunächst als kleine Auflage erhältlich sein wird.

“Nach all den herausfordernden Jahren bei Impossible, wo ich für die Erhaltung der letzten Polaroid Filmfabrik kämpfte, war ich beim Thema Packfilm anfangs ehrlich gesagt skeptisch, abermals in ein derart komplexes Abenteuer zu starten. Aber als ich das New55 Team um Bob Crowley und David Bohnett traf, ergab plötzlich alles einen Sinn”

Die bisherigen Erfolge aus dem Hause New55 dienen dem Vorhaben als Ausgangsmaterial und Vorbild für ähnliche Produktentwicklungen und sollen helfen, eine Alternative des FP-100C zu entwickeln. Um das Projekt nicht auf wackeligen Beinen aufbauen zu müssen, wird derzeit eine Kickstarter-Kampagne vorbereitet. Der Erlös soll der Vorfinanzierung aller nötigen, ersten Schritte rund um den Aufbau einer größeren Manufaktur zugute kommen.

david_bohnett.jpg

Selfie von David Bohnett

Auch David Bohnett testet die Filme, in die er investiert

© David Bohnett

Eine weitere wichtige Rolle für dieses visionäre, analoge Vorhaben spielt außerdem der Investor David Bohnett: "Wir haben vor, dass Packfilm für all jene Amateur- und Profifotografen auch weiterhin verfügbar sein wird, die mit ihren heißgeliebten Polaroid Kameras fotografieren möchten." Der in Los Angeles lebende Unternehmer setzt sich seit Jahren für den Erhalt analoger Fotografie und die Verbesserung der Gesellschaft durch neuartige Technologien ein. Bereits in der Vergangenheit war Bohnett an verschiedenen Projekten und Start-Ups als Investor beteiligt: Diesen Erfahrrungsschatz bringt er für das Kap´sche Projekt als Berater und Investor mit. "Auch die Generationen nach uns werden die Möglichkeit haben diese einzigartigen, fantastischen Fotos zu machen, die man nur mit analoger Fotografie machen kann."

 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Anne Schellhase

Anne Schellhase war von 2015 bis 2019 Mitglied der fotoMAGAZIN-Redaktion.