Olympus Konverter-Zoom 4,5/150-400 mm TC1.25x IS Pro und Firmware-Updates angekündigt

Firmware-Update mit Vogelerkennung
17.11.2020

Olympus konkretisiert das Supertelezoom M.Zuiko Digital ED 4,5/150-400 mm TC1.25x IS Pro und die OM-D-Topmodelle erhalten Firmware-Updates.

Olympus hat das M.Zuiko Digital ED 4,5/150-400 mm TC1.25x IS Pro nun konkret angekündigt: Das schon vor geraumer Zeit auf Roadmaps angedeutete Telezoom mit eingebautem Telekonverter für den Micro-Four-Thirds-System-Standard soll Ende Januar 2021 in den Handel kommen.

olympus_lenses_ez-m1540_pro_e-m1x_white_product_010.jpg

Olympus M.Zuiko Digital ED 4,5/150-400 mm TC1.25x IS Pro,  Olympus M.Zuiko Digital ED 150-400mm F4.5 TC1.25x IS Pro, Objektiv, Autofokus, Konverter, 2020, Teleobjektiv, Telezoom, Makro, lens

Das 4,5/150-400 mm TC1.25x IS Pro hat u. a. eine Arca-Swiss-kompatible Stativschelle und Rimenösen.

© Olympus

Damit ist Olympus – nach Canon mit dem EF 4/200-400 mm L IS USM Ext. 1,4x und dem AF-S Nikkor 4/180-400 mm E TC1,4 FL ED VR von Nikon (hier im Vergleichstest) – der dritte Hersteller, der einen zuschaltbaren Telekonverter in das Objektiv integriert. Die Vorteile: Der Konverter ist sofort einsetzbar, es geht keine Zeit verloren durch An- oder Absetzen und die Gefahr durch eindringende Nässe oder Staub wird eliminiert. Insbesondere Tier-, Natur- und Sportfotografen profitieren von dieser Technik. Das Zoom deckt den Brennweitenbereich von 300-1000 mm entsprechend Kleinbild ab. In Kombination mit dem optionalen M.Zuiko Digital 2-fach-Telekonverter MC-20 sind sogar bis zu 2000 mm Brennweite inklusive Autofokus möglich.

olympus_om-d_ez-m1540_pro_moods_2-11.jpg

Olympus M.Zuiko Digital ED 4,5/150-400 mm TC1.25x IS Pro,  Olympus M.Zuiko Digital ED 150-400mm F4.5 TC1.25x IS Pro, Objektiv, Autofokus, Konverter, 2020, Teleobjektiv, Telezoom, Makro, lens

Der Konverter wird per Hebel eingeschwenkt.

© Olympus

Mit dem integrierten 5-Achsen-Sync-IS bietet das Objektiv die weltweit stärkste Bewegungskompensation von acht Lichtwert-Stufen (entsprechend CIPA-Standard für zwei Achsen an der OM-D E-M1X, Bildstabilisierung bei halb gedrücktem Auslöser ausgeschaltet, Brennweite 300 mm), sodass auch Superteleaufnahmen aus der freien Hand möglich sind.

Umfangreiche Ausstattung

Welche Brennweite auch immer eingestellt ist: Das ED 4,5/150-400 mm TC1.25x IS Pro hat eine Naheinstellgrenze von 1,3 m über den gesamten Zoombereich und schafft Nahaufnahmen mit einer maximalen Bildvergrößerung von 0,57x (entsprechend Kleinbild), die sich bei Verwendung des eingebauten Telekonverters auf 0,71x erhöht. Die  optische Konstruktion besteht aus 28 Elementen, darunter eine neu entwickelte Extra-low Dispersion-Asphäre mit großem Durchmesser und vier Super-Extra-low Dispersion-Linsen. Das soll reduzierte Reflexionen und Farbverläufe sowie eine hervorragende Auflösung bis an die Bildränder garantieren. Außerdem kommt die Z-Coating-Nano-Technologie für scharfe und klare Aufnahmen zum Einsatz.

olympus_lenses_ez-m1540_pro_white_product_092.jpg

Olympus M.Zuiko Digital ED 4,5/150-400 mm TC1.25x IS Pro,  Olympus M.Zuiko Digital ED 150-400mm F4.5 TC1.25x IS Pro, Objektiv, Autofokus, Konverter, 2020, Teleobjektiv, Telezoom, Makro, lens

Zur Ausstattung zählen ein Fokussierbereichsbegrenzer und ein Speicher für Fokuspositionen.

© Olympus

Das Objektivgehäuse besteht aus einer Magnesiumlegierung, die leichte Gegenlichtblende aus Kohlefaser. Insgesamt bringt das Zoom nur 1875 g auf die Waage, was aber deutlich mehr ist als die 1120 g beim Olympus M.Zuiko Digital ED 5-6,3/100-400 mm IS (hier zum Test und Video). Es ist wie die OM-D E-M1X staub- und spritzwassergeschützt sowie frostsicher. Verglichen mit der schwarzen Beschichtung herkömmlicher Objektive soll die hitzebeständige Beschichtung die Infrarotstrahlen des Sonnenlichts effizient reflektieren, um einen Temperaturanstieg im Inneren des Objektivs zu vermeiden. Das M.Zuiko Digital ED 4,5/150-400 mm TC1.25x IS Pro wird knapp 7000 Euro kosten.

OM-D E-M1X Firmware-Update

Weiterhin kündigte Olympus Firmware-Updates an: Die Version 2.0 für die E-M1X (hier zum Testbericht) ergänzt eine Vogelerkennung im Intelligent Subject Detection Autofokus, die mit Hilfe von Deep-Learning-Technologie entwickelt wurde. Mit dieser neuen Funktion priorisiert die Kamera automatisch die Erkennung eines Vogelauges zur Fokussierung und Verfolgung über das gesamte Bildfeld; wenn das Auge des Vogels nicht erkannt wird, schaltet sie auf die Erkennung und Verfolgung des Kopfes oder Körpers um. Das soll auch dann funktionieren, wenn Bäume, Pflanzen und andere Hindernisse zwischen Fotograf und Motiv geraten.  

olympus_lenses_ez-m1540_pro_e-m1x_tcon-on_hood_lh-115_mc-20_waterproof_productadd_001.jpg

Olympus M.Zuiko Digital ED 4,5/150-400 mm TC1.25x IS Pro,  Olympus M.Zuiko Digital ED 150-400mm F4.5 TC1.25x IS Pro, Objektiv, Autofokus, Konverter, 2020, Teleobjektiv, Telezoom, Makro, lens

Das M.Zuiko Digital ED 4,5/150-400 mm TC1.25x IS Pro ist umfassend abgedichtet.

© Olympus

Hilfreich bei der Nachbearbeitung von Videoaufnahmen ist die Ausgabe von Raw-Videodaten an den Atomos Ninja V HDR-Monitor/Recorder. Mit den Kameras OM-D E-M1X und E-M1 Mark III (Test und Video) aufgenommene 4K 30p/25p/24p- und Cinema 4K 24p-Videos können als 12-bit Raw-Daten im ProRes Raw-Format gespeichert werden. Weiterhin wurde der Algorithmus für die Bildstabilisierung bei Videoaufzeichnungen überarbeitet. Die neuen Firmwares (Version 1.2 für die OM-D E-M1 Mark III, Version 3.4 für die OM-D E-M1 Mark II und Version 1.3 für die OM-D E-M5 Mark III) werden ab dem 3. Dezember 2020 verfügbar sein.

Technische Daten

Olympus M.Zuiko Digital ED 4,5/150-400 mm TC1.25x IS Pro

Brennweite bei Einsatz an Vollformat-Kamera: 300-800 mm (mit eingebautem Telekonverter: 375-1000 mm)
Öffnungsverhältnis: f/4,5
Kleinste Blende: f/22-29
Optischer Aufbau: 28 Linsen in 18 Gruppen
Bildwinkel: 8,2-3,1° (6,6-2,5°)
Blendenlamellen: 9
Mindestentfernung: 1,30 m
Filtergröße: Ø 95 mm
Durchmesser x Länge: 115,8 x 314,3 mm
Gewicht: 1875 g
Besonderheit: integrierter 1,25fach-Konverter
Sonstiges: Gegenlichtblende, Objektivtasche, Front- und Rückdeckel im Lieferumfang
Optional: Schutzfilter PRF-ZD95
Bajonett-Anschlüsse: MFT
Preis: ca. 7000 Euro

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Redakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen weiteren Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.