Olympus: Firmware-Updates für die OM-D E-M1 II und E-M1X

Kostenlose Aktualisierungen
19.06.2019

Die Firmware-Updates für die OM-D E-M1 II und E-M1X verbessern die Autofokusperformance, die Bildqualität und ermöglichen es, am PC über die USB-Verbindung auf die Raw-Engine der Kamera zurückzugreifen.

olympus_om-d_e-m1_mark_ii.jpg

olympus_om-d_e-m1_mark_ii

Auch für die E-M1 Mark II gibt es ein Update.

© Olympus

Eine Funktion, die bei der OM-D E-M1X und der E-M1 Mark II neu ist, ist die USB-Raw-Verarbeitung. Dabei kann der Anwender am Windows- oder Mac-Computer mit der „Olympus Workspace“-Software Version 1.1 über USB auf die Kamera zugreifen und den TruePic VII-Bildprozessor zur schnellen Raw-Verarbeitung nutzen. Ein ähnliche Funktion hatte Fuji Ende 2017 für seine X-Kameras vorgestellt.

Deutlich mehr Neuerungen gibt es bei der E-M1 Mark II. Im Folgenden der Originaltext von Olympus:

Olympus OM-D E-M1 Mark II Firmware Version 3.0

Autofokus-Funktionen wie C-AF Center Priority (für eine

hochpräzise Verfolgung von sich bewegenden Motiven), 25-Felder-Gruppe und C-AF + MF (ermöglicht Benutzern das sofortige Umschalten auf MF, während sie sich in C-AF befinden)

  • Der Autofokus-Algorithmus aus der OM-D E-M1X optimiert die AF-Präzision im S-AF-Modus. Durch die aktive Verwendung der Informationen des On-Chip-Phasenerkennungs-AF-Sensors wird die AF-Leistung während der Videoaufnahme weiter verbessert.
  • Der minimale AF-Arbeitsbereich liegt jetzt bei -6.0 LW-Schritten (ISO 100 äquivalent für S-AF), wenn ein F1.2 Objektiv verwendet wird. Dies ermöglicht eine präzise Fokussierung sowohl in dunklen Umgebungen als auch bei kontrastarmen Motiven.
  • Das Rauschen bei hoher ISO-Empfindlichkeit wird im Vergleich zur Firmware Version 2.3 um ca. 1/3 Schritte minimiert.
  • Low ISO Processing (Detail Priority) ermöglicht eine höhere Auflösung bei Aufnahmen mit niedriger ISO-Empfindlichkeit.
  • USB-RAW-Datenverarbeitung für eine deutlich schnellere RAW-Verarbeitung mit der Olympus Workspace-Bildbearbeitungssoftware wird nun unterstützt.

Eine vollständige Liste der Änderungen finden Sie in der untenstehenden Tabelle.

E-M1X Firmware Version 1.1 und Olympus Workspace Software Version 1.1

Verbesserungen mit der OM-D E-M1X Firmware Version 1.1:

  • USB-RAW-Datenverarbeitung wird nun unterstützt.

Kostenlose Bildbearbeitungssoftware Olympus Workspace Version 1.1:

  • Focus Stacking wurde hinzugefügt, um bis zu 999 Bilder, die im Focus Bracketing Modus aufgenommen wurden, mit der Olympus Workspace Software zusammenzufügen.
  • Mit der neuen Funktionen  “Lighten und Darken Composite” haben Benutzer jetzt noch mehr kreative Möglichkeiten.
  • Mit der neuen Funktion USB-RAW-Datenverarbeitung, die die Leistung des TruePic VIII-Bildprozessors nutzt, kann die RAW-Verarbeitung in Olympus Workspace erheblich beschleunigt werden.

Die Firmware-Updates sind kostenlos über den Olympus Digital Camera Updater erhältlich. Weitere Informationen und das Herunterladen der neuen Version der Olympus Workspace Software finden Sie unter http://www.olympus.de/firmware

OM-D E-M1 Mark II Firmware Version 3.0 im Überblick

✓ = Funktionen, die mit der Firmware aktualisiert wurden

 

OM-D E-M1 Mark II Ver. 3.0

AF 25-Felder-Gruppe

C-AF Center Priority

C-AF Z Center Start

C-AF+MF

Antiflimmer-Aufnahme

OM-Log 400

ISO L100 (ISO 100 Äquivalent)

Bildratenpriorität bei Live View Boost/On2

Focus Stacking: Zwischen 3 und 15 Bildern wählen

Focus Stacking: Hilfslinien-Anzeige

Art Filter: Sofortfilm

Low ISO Processing (Detail Priority)

Einstellungsänderungen und Wiedergabeanzeige während des Schreibens auf die Karte

Schnelle Bildauswahl

USB-RAW-Datenverarbeitung

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.