Olympus aktualisiert Objektiv-Roadmap für Micro Four Thirds

Zooms und Festbrenweiten
27.11.2019

Olympus hat heute neue MFT-Objektive in Aussicht gestellt. Neben dem bereits vorangekündigten 150-400 mm mit Telekonverter soll es 2020 ein 4/12-45 mm und ein 5-6,3/100-400 mm IS geben. Drei weitere Zooms sind in der Entwicklung.

oly_150-400_is.jpg

M.Zuiko Digital ED 4,5/150-400 mm TC1.25 IS Pro

Das M.Zuiko Digital ED 4,5/150-400 mm TC1.25 IS Pro soll 2020 kommen – hier ein Mockup an der E-M1X.

Bild: Andreas Jordan

Das M.Zuiko Digital ED 4,5/150-400 mm TC1.25x IS PRO hatte Olympus Anfang 2019 zusammen mit der OM-D E-M1 X vorangekündigt. Dank des integrierten Telekonverters erreicht es eine kleinbildäquivalente Brennweite von 1000 mm. Einen Preis hat Olympus auch jetzt noch nicht genannt.

M.Zuiko Digital 100-400 mm kommt 2020

Konkretisiert wurde dagegen ein bisher nur als Supertelezoom auf der alten Roadmap befindliches Objektiv. Es handelt sich um das ED 5-6,3/100-400 mm IS (200-800 mmm beim Kleinbild) mit integriertem Bildstabilisator. Ebenfalls noch für 2020 ist das ED 4/12-45 mm PRO geplant. Für keines der Objektive nannte Olympus einen Preis oder ein genaues Verfügbarkeitsdatum.

Zusätzlich befinden sich drei weitere M.Zuiko Telezooms, ein Weitwinkelzoom und mehrere lichtstarke Festbrennweiten in der Entwicklung, zu denen Olympus noch keine näheren Daten bekanntgab.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.