Objektive von Sigma: Telezoom-Zwillinge für Vollformat

12.09.2014

Zwillinge, nach der Geburt getrennt: Sigma stellt zwei nahezu identische Telezooms mit 150-600 mm für Vollformatkameras vor

16335_14_sigma_150_600_5_63_s014_vertical.jpg

Sigma 5-6,3/150-600 mm DG OS HSM Sports

Einen ungewöhnlichen Schritt macht Sigma in seiner Modellpolitik: Der japanische Kamerabauer und Objektivspezialist bringt innerhalb kurzer Zeit zwei Objektive gleicher Brennweite und Lichtstärke heraus. Noch im September erscheint das 5-6,3/150-600 mm DG OS HSM in der Sports-Linie, im Frühjahr 2015 kommt das 5-6,3/150-600 mm DG OS HSM in der Contemporary-Variante.
fotoMAGAZIN konnte bereits einen Prototypen des 150-600 mm Sports ausprobieren und war von der Leistungsfähigkeit

16334_14_sigma_150_600_5_63_c014_vertical_02_s.jpg

Sigma 5-6,3/150-600 mm DG OS HSM in der Contemporary-Variante

sehr angetan. Es erhält eine Preisempfehlung von 2099 Euro, die Contemporary-Variante wird deutlich darunter liegen. Die Zwillinge konkurrieren vor allem mit dem Tamron-Telezoom gleicher Lichtstärke und Brennweite für rund 1400 Euro (UVP).
Das Sports ist als "Highend-Modell mit bester Haltbarkeit" ausgelegt und soll "Höchstleistung für Action-Aufnahmen" bieten. Dahingegen stehen beim Contemporary die kompaktere Bauweise, die bessere Handhabung durch geringeres Gewicht und der niedrigere Preis im Vordergrund.
Beide Modelle sind voll in das Sigma-Global-Vision-Konzept integriert und lassen sich mit den neuen Telekonvertern kombinieren, per USB-Dock und Software individualisieren und bei Bedarf mit einem anderen Kameraanschluss versehen.
Apropos Kameraanschlüsse, beide Typen kommen für Sigma, Canon und Nikon; die Contemporary-Version zusätzlich für Sony.

Zu den Unterschieden zählen der optische Aufbau, im Sports kommen 24 Linsen in 16 Gruppen, im C 20 Elemente in 14 Gruppen zum Einsatz. Beim Filterdurchmesser steht es 105 zu 95, bei der Naheinstellgrenze gewinnt das Sports mit 260 cm zu 280 cm. Das Sports ist etwas dicker und drei Zentimeter länger, was zu einem Gewicht von 2860 Gramm führt; das C ist noch ohne Gewichtsangabe und dürfte spürbar leichter sein. Bei den Blendenlamellen steht es 9:9.

16333_14_sigma_150_600_5_63_c014_horison_01_s.jpg

5-6,3/150-600 mm DG OS HSM in der Contemporary-Variante

Gemein ist den Zwillingen eine abnehmbare Stativschelle, der Zoom-Lock bei verschiedenen Brennweiten und der Staub- und Spritzwasserschutz dank Gummilippe am Bajonett. Im Sports werden zwei FLD-Gläser verbaut, im Contemporary nur eines; aber jeweils drei SLD-Elemente.
Eine neue Funktion bei beiden Modellen ist der Manual Override. Dabei führt das Drehen am Fokussring sogar im AF-Nachführmodus zum manuellen Modus.

Einen Praxistest des Prototypen 5-6,3/150-600 mm DG OS HSM Sports lesen Sie in der nächsten fotoMAGAZIN-Ausgabe 11/2014.
 

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Lars Theiß
Über den Autor
Lars Theiß

Unser Technikredakteur Lars Theiß kümmert sich vorwiegend um Tests und Praxisthemen rund um Kameras, Objektive und Zubehör. Seit 1995 arbeitet der besonders an naturfotografischen Themen interessierte Wahlhamburger beim fotoMAGAZIN. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Objektivtests, Secondhand-Themen und die fotoMAGAZIN-Spezialausgabe Einkaufsberater.