Nikon: D500 und SnapBridge-App für Android verfügbar

Drahtlose Bildübertragung
27.04.2016

Die professionelle APS-C-SLR D500 ist seit gestern erhältlich. Passend dazu hat Nikon auch die Smartgeräte-App SnapBridge fertiggestellt – zunächst aber nur für Android

Die Nikon D500 ist die erste Kamera, die mit Bluetooth Low Energy und der darauf beruhenden SnapBridge-Technologie ausgestattet ist. Diese ermöglicht es, ohne Wi-Fi-Verbindungsaufbau automatisch JPEG-Kopien der aufgenommen Fotos auf ein Smartphone bzw. Tablet zu übertragen, auf dem die SnapBridge-App läuft. Der Stromverbrauch soll dabei gering sein. Ein wesentlicher Vorteil gegenüber der Wi-Fi-Verbindung zwischen Kamera und Smartgerät ist, dass Smartphone oder Tablet parallel die Verbindung zu einem WLAN-Router aufrechterhalten können und nicht zwischen diesem und der Kamera umschalten müssen.

SnapBridge soll ab 2016 zur Standardausrüstung fast aller Nikon-Kameras gehören. Die iOS-Version der App soll im Spätsommer erhältlich sein.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Andreas Jordan
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.