nikon_d500_eingestellt_1960_x_800_kopie.jpg

Screenshot der japanischen Nikon-Webseite
Auf der japanischen Nikon-Seite wird die D500 als altes Produkt geführt (Übersetzung durch Google, Screenshot der Webseite).
Bild: Nikon, Screenshot fM

Nikon D500: Produktion eingestellt?

Spiegelreflex auf dem Rückzug
04.02.2022

Nikon scheint die Produktion der Profi-DSLR D500 eingestellt zu haben. Darauf deuten jedenfalls Hinweise auf asiatischen Nikon-Seiten hin.

Bei Nikon Japan ist die D500 als „Altes Produkt“ gelabelt, Nikon Asia führt sie unter der Rubrik „discontinued“ und auf der deutschen Nikon-Seite steht (wie bei der D6 und der D7500) „Kein Lagerbestand“. Allerdings ist die Kamera bei deutschen Händlern aktuell noch erhältlich, vermutlich werden also die Restbestände verkauft.

nikon_asia_d500_discontinued.jpg

Screenshot der Nikon Asia-Webseite mit der D500

Bei Nikon Asia steht die D500 in der Web-Rubrik "discontinued".

Bild: Nikon, Screenshot: fM

Nikon D500 mit starkem Testergebnis

Die 2016 eingeführte D500 dürfte die letzte Profi-SLR von Nikon mit APS-C-Sensor gewesen sein (bei Nikon DX genannt). Im Profibereich setzt Nikon (wie auch Canon) aktuell ausschließlich auf das Vollformat (bei Nikon FX), zuletzt in Form der Z9.

d500_kein_lagerbestand.jpg

Screenshot der deutschen Nikon-Seite mit der D500

Auf der deutschen Nikon-Seite ist die D500 noch unter aktuellen Produkten gelistet, aber aktuell nicht am Lager.

Bild: Nikon, Screenshot: fM

Die D500 hatte uns im Test mit ihrem sehr robusten Gehäuse, dem großen Sucher, dem starken Autofokus mit 153 Messfeldern und schnellen Serienbildern überzeugt. Außerdem war die D500 die erste Nikon-Kamera die 4K-Video mit 30p aufnehmen konnte. Vor allem Tierfotografen wussten den Crop-Faktor des kleineren Sensors zu schätzen, der eine stärkere Vergrößerung des Motivs ermöglicht.

Kommt die spiegellose D500-Nachfolgerin?

Bleibt abzuwarten, ob Nikon in absehbarer Zeit ein spiegelloses Pendant zur D500 oder zumindest eine Nachfolgerin der in der Mittelklasse angesiedelten Z50 auf den Markt bringt. Wünschenswert wären dabei auf jeden Fall ein integrierter Bildstabilisator (wie in den Z-Vollformatmodellen) und ein größer bzw. höher auflösender Sucher. Um das spiegellose DX-Sortiment attraktiv zu gestalten, sollte Nikon auch das DX-Objektiv-Sortiment ausbauen. Die aktuelle Objektiv-Roadmap von Nikon stellt bereits ein Z 24 mm und ein Z 12-28 mm für APS-C in Aussicht.

Sie können bis zu drei Kameras vergleichen, um eine andere auszuwählen, entfernen Sie eine aus dem Vergleich.
Über den Autor
Andreas Jordan

Andreas Jordan ist Journalist und Mediendesigner und arbeitet seit 1994 als Redakteur und Autor mit den Schwerpunkten Multimedia, Imaging und Fotografie für verschiedene Fach- und Special-Interest-Magazine (u. a. Screen Multimedia, Computerfoto, MACup) und Tageszeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Kurier). Seit 2003 ist er Redakteur beim fotoMAGAZIN und leitet dort seit 2007 das Ressort Test & Technik.